Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: ASUS EeePC 4G, ein Sub-Notebook für 299,- Euro

Autor: doelf - veröffentlicht am 31.01.2008
s.1/9
zurück back

In Asien ist er bereits ein Verkaufsschlager und seit einer Woche verkauft ASUS sein Sub-Notebook EeePC auch in Deutschland. Schon am ersten Tag war das Gerät vielerorts ausverkauft, was nicht nur an der großen Nachfrage hierzulande, sondern auch an den ausgelieferten Stückzahlen lag. Der EeePC kommt mit Verspätung und nicht in ausreichender Menge, so dass es bei der Bestellung zu deutlichen Wartezeiten kommen kann. Wir haben uns gleich am ersten Tag einen EeePC besorgt und wollen dem Hype auf den Grund gehen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Haltet den Dieb!
Wie begehrt der EeePC ist, zeigte sich bereits, als wir unser Testmuster in Empfang nehmen wollten. Da die kleinen Computer so begehrt sind, sind Pressemuster rar. Unser Partner HiQ Computer hatte von ASUS ein Ansichtsexemplar erhalten, welches wir für unseren Test verwenden wollten. Doch während wir die Formalitäten regelten, griff sich ein Dieb den im Schaufenster ausgestellten EeePC und rannte aus dem Laden. Dank der schnellen Reaktion zweier Mitarbeiter konnte der Täter jedoch gefasst werden und so können wir nun diesen Artikel präsentieren. Zu gerne hätten wir an dieser Stelle das Video der Überwachungskamera gezeigt, doch aus rechtlichen Gründen ist dies leider nicht möglich.

Ein ungewöhnliches Konzept
Kompakte Sub-Notebooks waren bisher ein teures Spielzeug, preiswerte Notebooks fielen hingegen eher durch ihr hohes Gewicht und ein klobiges Design auf. Beim EeePC ist das anders: Für nur 299,- Euro erhält man einen kompletten PC im Handtaschenformat. Ein optisches Laufwerk gibt es in dieser Größenklasse natürlich nicht und statt einer Festplatte verwendet der EeePC Flash-Speicher.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

In Deutschland wird es zunächst zwei Farbvarianten geben: Schwarze EeePCs findet man im Fachhandel, weiße Exemplare verkaufen die großen Handelsketten. In anderen Ländern stehen auch die Farben blau, grün und rosa zur Auswahl. Unser Testgerät stammt vom Fachhändler und ist daher schwarz.

Der Lieferumfang
Im Lieferumfang findet sich neben dem EeePC eine Schutzhülle, Handbücher, eine DVD mit Software, ein Akku sowie ein Netzteil.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Schutzhülle erwies sich schnell als nützliches Zubehör, denn aufgrund seiner geringen Abmessungen nimmt man den EeePC überall hin mit. Da der kleine Computer in beinahe jeder Tasche und jedem Rucksack Platz findet, benötigt man keine spezielle Notebooktasche und die Hemmschwelle, das Gerät einzupacken, geht daher gegen null.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Mit Abmessungen, die nur wenig über denen einer DVD-Hülle liegen, wird der EeePC zum ständigen Begleiter und zieht überall die Blicke auf sich. Der Vergleich zu einem ebenfalls schon recht kompakten 14,1-Zoll Notebook zeigt recht deutlich, warum der EeePC bei der Mobilität punkten kann.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Doch nicht nur die Abmessungen von 22,5 x 16,5 x 3,5 cm (BxTxH) vermögen zu begeistern, auch das geringe Gewicht von gerade einmal 920 Gramm inklusive Akku macht den EeePC äußerst mobil. Da stellt sich die Frage, was der Zwerg auf der Hardware-Seite zu bieten hat.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
25.06.2016 05:30:29
by Jikji CMS 0.9.9c