Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Troubleshooting-Guide V1.02: Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 - 1/9
14.02.2006 by doelf; UPDATE: 22.02.2006
Der komplette Artikel als Druckversion

UPDATE 22.02.2006:
Per Default stellt das Mainboard eine HyperTransport-Taktung von 800 MHz ein. Allerdings beherrschen Sockel 939 CPUs diese Anbindung auch mit einem Takt von 1000 MHz. Dieses Problem läßt sich im BIOS berichtigen:
2. Setup, Layout, Cool'n'Quiet, SATA und HyperTransport

UPDATE 18.02.2006:
Wir haben im Abschnitt 5. Speicher-Test: Athlon 64 3500+ Winchester, Double Sided DDR400 und 2T Command Rate die Ergebnisse mit vier bestückten DIMM-Slots nachgereicht. Zudem haben wir den Abschnitt 2. Setup, Layout, Cool'n'Quiet, SATA und HyperTransport um ein Problem bei der Installation auf SATA-Festplatten ergänzt.




Man sieht sich immer zweimal...
Das Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 hatten wir am 8. September 2005 im Test. Zunächst testeten wir das Mainboard mit dem BIOS 1.10, welches sich als stabil und vergleichsweise unproblematisch zeigte. Kurz vor der Veröffentlichung bekamen wir von Asrock das BIOS 1.20, welches zudem etliche Übertaktungsoptionen freischaltete und ebenfalls einen guten Eindruck hinterließ. Probleme hatten wir vor fünf Monaten vor allem mit unserer Asus V9950 Ultra, einer GeForce FX5900 Ultra Grafikkarte für den AGP 8x Steckplatz, welche nicht sauber erkannt wurde und daher ohne 3D-Beschleunigung arbeitete. Andere AGP 8x-Grafikkarten funktionierten hingegen einwandfrei. Zudem störte uns damals, daß Asrock die CPU beim Einsatz von Cool'n'Quiet zwar auf 1000 MHz heruntertaktete, die CPU-Spannung aber lediglich auf 1,32 Volt absenkte. Deaktivierte man im BIOS 1.20 Cool'n'Quiet, so ließen sich jedoch auch niedrigere Werte für die CPU-Voltage einstellen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unschön fanden wir zudem die Verwendung eines 20-Pin ATX Stromanschlusses auf einem PCI-Express Mainboard, denn im ATX12V Power Supply Design Guide Version 2.2 wird nicht umsonst der Einsatz eines 24-Pin Anschlusses verlangt:

"1.2.2. Main Power Connector:
The 2 x 10 main power connector has been replaced by a 2 x 12 connector. This was made to support 75 watt PCI Express requirements. Pinout assignments are based on the SSI recommendation.
With the added 12V, 5V, and 3.3V pins the need for an Aux Power connector is no longer needed and the guidance for this connector has been removed."

Im Klartext: Der 24-Pin Anschluß stützt mit einer zusätzlichen 12 Volt Zuleitung stromhungrige PCI-Express Grafikkarten, die bis zu 75 Watt aufnehmen dürfen, Asrock verbaut aber nur einen 20-Pin Anschluß und begibt sich damit auf dünnes Eis.

Seit der Veröffentlichung unseres Testberichtes gab es sehr viel Resonanz. Benutzer schickten uns zahlreiche E-Mails, im Forum wuchs der Thread auf 13 Seiten und Asrock klebte einen Aufkleber mit unserem Award-Logo auf die Mainboard-Verpackung des Asrock 939Dual-SATA2. Dennoch bekamen wir weder auf die Bitte, ein Referenzboard zu stellen, noch auf technische Fragen zu den uns aufgefallenen Problemen irgendeine Antwort. Es kam keinerlei Kontakt mit Asrock zustande. Unser Testmuster bekamen wir damals von HiQ Computer, die sich die Mühe gemacht hatten, uns pünktlich zur Markteinführung in Deutschland ein solches Mainboard zu besorgen.

Das Feedback zum Asrock 939Dual-SATA2 ist durchaus geteilt: Während einige Benutzer das Mainboard heiß und innig lieben, sehen es andere als eine Machenschaft des Teufels. Hier läuft es und läßt sich extrem übertakten, dort gibt es nur Bluescreens und Abstürze. Und wir sitzen dazwischen, unser Aufkleber auf dem Mainboard-Karton, kein Referenzboard zu Händen und alle Ergebnisse mit zwei frühen BIOS-Versionen gemessen. Mainboard-Tests sind immer eine Momentaufnahme mit einer bestimmten Systemkonfiguration, das ist der Fluch dieser Branche. Nachdem uns Anfang 2006 Peter Gräber von unserer Partnerseite HardTecs4U kontaktierte, da er erhebliche Probleme mit diesem Mainboard feststellen mußte, besorgten wir über HiQ Computer ein zweites Testmuster. Die Ergebnisse dieses Nachtests, welcher in enger Zusammenarbeit mit HardTecs4U entstanden ist, möchten wir im Rahmen dieses Troubleshooting-Guides zusammenfassen.

Weiter: 2. Setup, Layout, Cool'n'Quiet, SATA und HyperTransport

1. Einleitung
2. Setup, Layout, Cool'n'Quiet, SATA und HyperTransport
3. 3D-Leistung: AGP vs PCIe
4. Speicher-Test: Athlon 64 3500+ Winchester, Double Sided DDR400 und 1T Command Rate
5. Speicher-Test: Athlon 64 3500+ Winchester, Double Sided DDR400 und 2T Command Rate
6. Speicher-Test: Athlon 64 3500+ Winchester, Single Sided DDR400 und 1T/2T Command Rate
7. Speicher-Test: Athlon 64 3500+ Winchester, Double Sided DDR400, 1T Command Rate, kein Bank Interleave
8. Speicher-Test: Athlon 64 X2 3800+ Manchester, Single/Double Sided DDR400
9. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
26.06.2016 06:39:55
by Jikji CMS 0.9.9c