MSI RTX Triple Threat

Grafikkarten: Absatz schrumpft, NVIDIA dominiert

Meldung von doelf, Donnerstag der 14.03.2019, 17:09:40 Uhr

Die Marktforscher von Jon Peddie Research melden einen Absatz von lediglich 8,8 Millionen Grafikkarten für das vierte Quartal 2018. Damit sind die Liefermengen sequentiell um 10,7 Prozent eingebrochen. Ein Grund hierfür dürften die fallenden Kurse für Kryptowährungen sein.

Als Ethereum zum Jahreswechsel 2017/2018 für um die 1.000 Euro gehandelt wurde, herrschte eine regelrechte Goldgräberstimmung und leistungsstarke Grafikkarten waren im Handel kaum zu bekommen. Aktuell liegt der Kurs von Ethereum unter 120 Euro und das Schürfen mit Grafikkarten lohnt sich nicht mehr.

Dies bekommt insbesondere AMD zu spüren, da sich die Modelle dieses Herstellers besonders gut zum Mining eignen: AMDs Marktanteil ist auf 18,8 Prozent bzw. 1,65 Millionen Einheiten geschrumpft. Im dritten Quartal waren es noch 25,7 Prozent gewesen bzw. 2,54 Millionen Karten gewesen.

NVIDIAs Grafikkarten sind bei Spielern beliebter, so dass der einzige verbliebene Mitbewerber seine Marktposition von 74,3 auf 81,2 Prozent ausbauen konnte. Dennoch sind die absoluten Absatzzahlen auch bei NVIDIA rückläufig, sie schrumpften sequentiell von 7,36 Millionen auf 7,15 Millionen Einheiten.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]