MSI Steam Deal

Das iPhone X kommt wohl zurück

Meldung von doelf, Donnerstag der 22.11.2018, 22:42:09 Uhr

Das "fortschrittlichste iPhone aller Zeiten" mit "bahnbrechendem Dual-Kamerasystem" heißt iPhone Xs, doch die Verkaufszahlen sind niedriger als erwartet. Als Konsequenz hat Apple die Bestellungen bei seinen Zulieferern gekappt, doch auf den Displays von Samsung bleibt man sitzen. Daher wird wohl die Produktion des eingestellten iPhone X wieder hochgefahren.

Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) berichtet, hatten Apple und Samsung eine Mindestliefermenge für OLED-Displays vereinbart, doch diese liegt deutlich über den aktuellen Verkaufszahlen des iPhone XS. Andere Unternehmen würden jetzt den Preis nach unten justieren, doch damit tut sich Apple schwer. Zumindest bei seinem Flaggschiff. Bleibt noch die Möglichkeit, die überzähligen Displays in günstigeren Modellen einzubauen, doch die 5,8 Zoll (14,7 cm) große OLED-Anzeige passt nur in das iPhone X, welches zum Marktstart des iPhone XS eingestellt wurde - im Gegensatz zu den iPhones 8 Plus, 8, 7 Plus und 7, welche Apple zu reduzierten Preisen weiterverkauft.

Und so kommt es wohl zu der ungewöhnlichen Situation, dass Apple sein iPhone X nach nur zwei Monaten Abstinenz wiederbeleben muss. Man darf davon ausgehen, dass Apple diesen Schritt nicht an die große Glocke hängen wird. Vermutlich wird Apple das iPhone X zu attraktiven Preisen an Telekommunikationskonzerne verkaufen, die eh noch Bestände von diesem Modell haben. Da die teuren iPhones häufig subventioniert im Paket mit einem neuen Mobilfunkvertrag verkauft werden, ist dieses Geschäft für die Telekommunikationsunternehmen durchaus attraktiv. Schließlich klingt "mit iPhone X" wesentlich moderner als "mit iPhone 7" oder "mit iPhone 8".

Allerdings macht Apple mit der Auferstehung des iPhone X gleich die nächste Baustelle auf, da dieses in direkte Konkurrenz mit dem iPhone XR treten wird. Während das iPhone XS mit seinem OLED-Display erst bei 1.149 Euro startet, gibt es das iPhone XR mit IPS-Display bereits ab 849 Euro. Doch trotz aktueller Technik verkauft sich das iPhone XR schon jetzt so schlecht, dass der Zulieferer Japan Display Inc. (JDI) eine Umsatzwarnung herausgeben musste. Damit das iPhone XR zwischen den Modellen 8 und X nicht komplett aufgerieben wird, senkt Apple dessen Preis - aber nur in Japan. Und sofern die Quellen des WSJ Recht behalten.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]