Game on Game RTX

Schlechter Jahresabschluss für Samsung und LG

Meldung von doelf, Dienstag der 08.01.2019, 11:24:45 Uhr

Knapp eine Woche nach der Umsatzwarnung von Apple gibt es heute schlechte Nachrichten aus Südkorea: Apples ewiger Herausforderer Samsung hat für die Monate Oktober bis Dezember 2018 sehr schwache Zahlen in Aussicht gestellt und auch der Lokalrivale LG enttäuscht mit einer Gewinnwarnung.

Samsungs aktuelle Schätzungen für das Abschlussquartal 2018 gehen von einem Umsatz in Höhe von 59 Billionen Won (ca. 46,020 Milliarden Euro) aus. Dies bedeutet einen sequentiellen Rückgang um 9,87 Prozent (Q3/2018: 65,46 Billionen Won; ca. 51,059 Milliarden Euro) und ein Minus von 10,58 Prozent im Jahresvergleich (65,98 Billionen Won; 51,464 Milliarden Euro). Wesentlich deutlicher ist der Einbruch beim operativen Gewinn, der im Vergleich zum dritten Quartal 2018 (17,57 Billionen Won; ca. 13,705 Milliarden Euro) um 38,53 Prozent auf 10,8 Billionen Won (ca. 7,862 Milliarden Euro) abgerutscht ist. Der Vergleich mit den Vorjahresmonaten (Q4/2017: 15,15 Billionen Won; ca. 11,817 Milliarden Euro) offenbart einen Rückgang um 28,71 Prozent.

Auch LG musste zum Jahresabschluss Federn lassen: In einem heute veröffentlichten Ausblick erwartet Südkoreas Nummer 2 für das vierte Quartal 2018 einen Umsatz von 15,8 Billionen Won (ca. 12,324 Milliarden Euro) und einen operativen Gewinn von 75,3 Milliarden Won (ca. 58,734 Millionen Euro). Damit ist der Umsatz sequentiell nur um 2,42 Prozent gestiegen (Q3/2018: 15,427 Billionen Won; ca. 12,033 Milliarden Euro) und bleibt um 6,86 Prozent unter der Vorgabe des vierten Quartals 2017 (16,964 Billionen Won; ca. 13,232 Milliarden Euro). Der operative Gewinn war im dritten Quartal 2018 noch zehnmal (748,8 Milliarden Won; ca. 584,064 Millionen Euro) und im Vorjahreszeitraum fünfmal höher (Q4/2017: 366,8 Milliarden Won; ca. 286,104 Millionen Euro) gewesen.

Und hier noch einmal die Umsatzprognosen für die Monate Oktober bis Dezember 2018 im Vergleich - sozusagen als kleines Trostpflaster für gebeutelte Apple-Aktionäre:

  • Apple: ca. 73,385 Milliarden Euro
  • Samsung: ca. 46,020 Milliarden Euro
  • LG: ca. 12,324 Milliarden Euro

Na, das sieht auf einmal gar nicht mehr so übel aus, oder?

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]