Entfessele dein Jagdfieber

LibreOffice 6.3.4: Erster Release Candidate verfügbar

Meldung von doelf, Dienstag der 26.11.2019, 16:23:06 Uhr

Während das für Ende Januar 2020 geplante LibreOffice 6.4 in die Beta-Testphase eingetreten ist, schreitet bei LibreOffice 6.3 der Reifeprozess voran. Vom vierten Update liegt derzeit ein erster Veröffentlichungskandidat bereit und mit der finalen Ausgabe ist in der Woche vom 9. bis zum 15. Dezember 2019 zu rechnen.

Zahlreiche Fehlerbereinigungen versprechen bessere Stabilität
LibreOffice 6.3.4 RC 1 umfasst 110 Korrekturen, darunter zehn mögliche Absturzursachen. Zu den beschriebenen Szenarien gehören alles auszuwählen und im Anschluss zu löschen, Textfelder auszuschneiden und Werkzeugleisten per Drag & Drop umzugestalten. Mit installierter KDE-Integration kann es zum Startabsturz der Büro-Software kommen und in Kombination mit GTK3 führt das Einfügen über "Weitere Feldbefehle..." zum Crash. Auch Updates für Erweiterungen können LibreOffice einfrieren oder abstürzen lassen, während es unter Linux-Installationen bei Verwendung von Zielwertsuche oder Solver zum Einfrieren der Fenster kommen kann. Windows-10-Systeme mit NVIDIA-Grafik stolpern zuweilen über die Bibliothek mergedlo.dll und Impress macht beim Öffnen bestimmter PowerPoint-Präsentationen einen Abflug. In vier weiteren Fällen friert die Software ein, beispielsweise bei falschen Eingaben, unter Verwendung der Gültigkeitsprüfung bei Calc und generell bei der Überarbeitung von Suchbegriffen.

Kompatibilität zu Microsoft Office weiter verbessert
16 Bugs konnten im Zusammenspiel mit dem Dokumentenformat .DOCX beseitigt werden. Hierunter finden sich Fehler beim Erkennen zusammengefasster Tabellenzellen, falsche horizontale Abstände, abweichender Textfluss in Tabellenzellen sowie verlorene bzw. an falscher Stelle gesetzte Zeilenumbrüche. Rotierter Text innerhalb von Tabellen soll sich nun auswählen lassen und Speicherlecks bei der Umwandlung zahlreicher Dateien von .DOCX ins .ODF-Format konnten ebenfalls gestopft werden. Unter den sieben Korrekturen für .PPTX-Folien werden doppelt importierte Gleichungen, die horizontale Anordnung vertikal verlaufender Textinhalte sowie vergessene Texthervorhebungen in Tabellenzellen genannt. LibreOffice soll die Jahreszusammenfassung nicht mehr in einen einzelnen Tag packen und Formen mit ausgewaschener Optik berücksichtigen. Vier Fehlerbehebungen beziehen sich auf .XLSX-Tabellen und verkürzen die zuweilen überlangen Wartezeiten. Kommentare werden ab sofort nur noch angezeigt, wenn diese auch sichtbar sein sollen.

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]