Thunderbird 78.2.0: Weiterhin ohne OpenPGP und Enigmail

Meldung von doelf, Freitag der 28.08.2020, 15:07:51 Uhr

Der E-Mail-Client Thunderbird wurde für Windows, macOS und Linux auf die Version 78.2.0 aktualisiert. Wer noch die Generation 68 dieser Software verwendet, wird allerdings weiterhin kein automatisches Update sehen und stattdessen auf den Thunderbird 68.12.0 aktualisiert werden. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen bringt die Generation 78 zahlreiche Änderungen und zum anderen ist sie noch nicht ganz fertig.

Aufgrund des neuen Unterbaus können zahlreiche Add-ons nicht mit dem Thunderbird 78 genutzt werden, da dieser nur noch MailExtensions erlaubt. Auch das Add-on Enigmail, welches die OpenPGP-Verschlüsselung in den E-Mail-Client integriert, funktioniert nicht mehr. Das wäre an sich gar nicht so schlimm, da OpenPGP direkt im Thunderbird 78 integriert ist, doch aktuell funktioniert die OpenPGP-Unterstützung noch nicht sauber und wurde daher standardmäßig deaktiviert. Eine manuelle Aktivierung ist zwar möglich, wird aber nur für Testzwecke empfohlen. Wer auf Enigmail angewiesen ist, sollte somit den Thunderbird 68.12.0 verwenden.

Nachdem die Integration einer vollständigen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von E-Mails zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Thunderbird 78.0 noch nicht fertig war, hatten die Entwickler eine Freigabe für den Thunderbird 78.2.0 in Aussicht gestellt. Nun liegt dieser vor, doch dem integrierten OpenPGP fehlt weiterhin der Feinschliff und die Erweiterung Enigmail ist nach wie vor inkompatibel. Es handelt sich um eine geringfügige Verschiebung für letzte Änderungen und Tests durch Freiwillige, steht in den Versionshinweisen und daher rufen wir unsere Leser auf, OpenPGP manuell zu aktivieren und auszuprobieren.

Thunderbird 78.0: Composing im Dark Mode

Wer den Thunderbird 78 installieren möchte, benötigt zumindest Windows 7, macOS 10.9 bzw. Linux mit GTK+ 3.14. Das Fenster zum Erstellen von Mails wurde überarbeitet (siehe Bildschirmfoto), es präsentiert sich nun übersichtlicher und die Empfänger wurden platzsparender untergebracht. Es gibt nur einen Dark Mode (helle Schrift vor dunklem Hintergrund, siehe Bildschirmfoto), der sich an den entsprechenden Vorgaben des Betriebssystems orientiert. Lightning, das Add-on für Kalender und Termine, wurde vollständig in den Thunderbird integriert. Auch die Minimize-to-Tray-Funktionalität unter Windows, für die bisher Add-ons benötigt wurden, ist nun ein Bestandteil des Programms. Nutzer anderer Add-ons sollten vorab prüfen, ob es bereits aktualisierte Versionen für den Thunderbird 78 gibt. Bei den Icons für Ordner handelt es sich neuerdings um Vektorgrafiken, die sich sauberer skalieren lassen und denen der Nutzer individuelle Farben zuweisen kann.

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]