Neu von MSI

Für Mutige: Ubuntu 17.04 (Zesty Zapus) Alpha 2

reported by doelf, Montag der 30.01.2017, 17:32:13 Uhr

Am 2. Februar 2017 wird das LTS-Update 16.04.2 (Xenial Xerus) das Ubuntu-Jahr einläuten und den "Rolling HWE Kernel" 4.8 von Ubuntu 16.10 (Yakkety Yak) übernehmen. Am 13. April 2017 soll dann Ubuntu 17.04 (Zesty Zapus) mit dem Linux-Kernel 4.10 folgen, hierbei handelt es sich aber um keine LTS-Ausgabe. Wer will, kann schon mal die zweite Alpha-Version von "Zesty Zapus" ausprobieren.

Ubuntu 17.04 wird nur über einen Zeitraum von neun Monaten gepflegt, schon im Januar 2018 wird diese Version als veraltet gelten. Wer sich langfristig binden will, sollte daher lieber zu Ubuntu 16.04.1 LTS oder gleich zum kommenden 16.04.2 LTS greifen. Aktuell verwendet Ubuntu 17.04 den Kernel 4.9, es wird aber erwartet, dass die finale Fassung den Kernel 4.10 nutzen wird. Während Ubuntu selbst auf Unity 8 setzen wird, bieten die Schwester-Distributionen eine breite Auswahl an Desktops wie MATE 1.17.2, KDE Plasma 5 mit den KDE Applications 16.12.1, GNOME 3.22, LXDE oder Budgie v10.2.9. Bis zur finalen Version soll auch der LXDE-Nachfolger LXQt auf Basis der Grafikbibliothek Qt 5 fertig sein, das LXDE-Team bereitet diesen momentan vor.

Downloads:
Noch ein Wort zu den Downloads: Von Ubuntu gibt es während der Alpha-Phase nur Daily Builds, die übrigen Geschmacksrichtungen befinden sich auf dem Stand Alpha 2. Kurioserweise wurde diesmal keine erste Alpha-Ausgabe veröffentlicht. Es sei an dieser Stelle betont, dass es sich bei Alpha-Versionen um sehr frühe Veröffentlichungen handelt, die noch zahlreiche Fehler enthalten und die auf einigen Systemen gar nicht laufen werden. Idealerweise testet man solche Versionen auf einer virtuellen Maschine und niemals auf dem primären Arbeitsrechner!

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]