MSI RTX-Steam-On

LibreOffice 6.2.3 ist fertig

Meldung von doelf, Freitag der 26.04.2019, 12:28:42 Uhr

Nach zwei Veröffentlichungskandidaten und 92 Korrekturen liegt das finale LibreOffice 6.2.3 zum Download bereit. Wer den zweiten Release Candidate bereits installiert hat, muss die Software nicht erneut herunterladen, denn dieser ist Bit für Bit identisch mit dem fertigen Produkt.

16 der Fehlerbereinigungen kümmern sich um potentielle Absturzursachen und Programmhänger. So verabschiedete sich die Software beim Aufruf des Druck-Dialogs, wenn Zellen mit mehreren Druckbereichen über diverse Arbeitsblätter verteilt waren. Auch beim Öffnen der Kapitelnummerierung, beim Einfügen von Grafikobjekten in ein Diagramm und beim Versuch, Änderungen zu bestätigen, konnte es zum Absturz kommen. Während Microsoft Word bei fehlerhaften .DOCX-Dateien vor unlesbaren Inhalten warnt, machte der Writer bisher einen Abflug. Dies wurde ebenso repariert wie ein Absturz in der Basic-IDE, wenn auf ein Undo ein Redo folgte. Navigierte man den Seitendialog über die Tastatur, kam es zu Hängern, und auch in der Funktion ScFormulaResult::GetMatrixFormulaCellToken() steckte ein Absturz. Beim Versuch, eine Tabelle mit verbundenen Zellen auf zwei Seiten zu verteilen, fror der Writer ebenso ein wie nach dem Öffnen einer Datei mit 230 Seiten.

Es wurden auch wieder einige Probleme beim Umgang mit den Dateiformaten DOCX, XLSX und PDF beseitigt. Beim DOCX-Import wird nun der aus Word 2013 bekannte vergrößerte Abstand für Absätze mit verankerten Objekten berücksichtigt und der Umgang mit aus DOCX-Dokumenten importierten Formen wurde korrigiert, die nun beim Einfügen über Formeln auch nicht mehr darunter landen. Speichert man ein Dokument ins DOCX-Format, soll die Größe der Zellen nun unverändert bleiben. Beim Import von DOCX-Dateien mit Kuchendiagramm verwandeln sich Zeilenumbrüche in den Beschriftungen nicht mehr in Strichpunkte und auch die Farben für Schrift und Hintergrund bleiben in mit Word angelegten Listen erhalten.

Für XLS-Tabellen wurden fehlerhafte URLs berichtigt und in XLSX-Dateien zerstört ein Arbeitsblattname mit Punkten nicht mehr die Verknüpfung zu den darin enthaltenen Zellen. Verursachen die Daten einer Pivot-Tabelle den Fehler "Err:504", meldete Excel beim Laden von mit Calc erzeugten XLSX-Dokumenten einen Fehler und die Pivot-Tabelle wurde verworfen. Dieses Problem haben die Entwickler ebenso behoben wie gestreckte sowie abgeschnittene JPG-Bilder beim PDF-Export vom Writer. In anderen Fällen führte das Speichern von PDF-Dateien zu schwarzen Feldern, wo die Bilder hätten sein sollen, und bearbeitete Konturen von Bildumrandungen fehlten nach dem Export im PDF-Dokument. Auch dieser Fehler wurde korrigiert.

Download: LibreOffice 6.2.3

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]