Neu von MSI

AMD: Neuer Treiber für "Conan Exiles" und "Ghost Recon Wildlands"

reported by doelf, Mittwoch der 01.02.2017, 14:11:15 Uhr

AMD hat seinen Grafiktreiber Crimson ReLive Edition auf die Version 17.1.2 aktualisiert, diese wird insbesondere für die Beta-Versionen der Spiele "Conan Exiles" und "Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands" empfohlen. Der Treiber unterstützt GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M, aber keine APUs. Für Workstation-Karten gibt es die ebenfalls neue Radeon Pro Software Enterprise 17.Q1.

Fehlerkorrekturen
AMD hat sich um die fehlerhaften Licht- und Raucheffekte in "Diablo III" (betroffen war nur die DX9-Version) gekümmert und "Paragon" flackert nicht mehr nach dem Ändern von Grafikoptionen auf Multi-GPU-Konfigurationen. Behoben wurden auch Abstürze bei "FIFA 17" (nur unter Verwendung von Hybrid Graphics oder PowerXpress), "Watch_Dogs 2" (nur im Zusammenspiel mit Karten aus der Radeon-RX-300-Serie) und "Forza Horizon 3" mit dem Blizzard Mountain DLC. Sporadische Abstürze rund um die Bibliothek atidxx64.dll sollen ebenfalls nicht mehr vorkommen. AMD konnte zudem ein Problem beim Ändern des Speichertakts im WattMan lösen, welches nur bei Verwendung mehrerer Bildschirme auftritt.

Ungelöste Probleme
Andere Probleme sind noch vorhanden: Beispielsweise flackern "Counter-Strike: Global Offensive" und "World of Warcraft" beim ersten Aufruf nach einem Systemstart sofern FreeSync genutzt wird. Beendet man das Spiel und startet es erneut, ist das Flackern verschwunden. Einige Anwendungen leiden weiterhin unter Leistungseinbrüchen, wenn FreeSync für rahmenlose Vollbild-Applikationen genutzt wird. Für defekte Mauszeiger (nur mit Radeon RX 480) und Abstürze von "DayZ" (nur bei aktiviertem ReLive) und "Deus Ex: Mankind Divided" (DX12) beim Task-Wechsel auf Multi-GPU-Konfigurationen gibt es ebenfalls noch keine Lösung. Wird Chill verwendet, stimmen die Voreinstellungen für "Counter-Strike: Global Offensive" nicht mehr.

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]