MSI Steam Deal

Kodi 18.1 (Leia) ist fertig

Meldung von doelf, Dienstag der 19.02.2019, 14:26:29 Uhr

Die Macher der quelloffenen und kostenlosen Media-Center-Software Kodi haben das erste Bug-Fix-Update für die im Januar freigegebene Version 18 (Leia) veröffentlicht. Kodi 18.1 umfasst 29 Korrekturen und Verbesserungen. Dabei wurden auch drei Abstürze (leere Vertex-Puffer in GUIFontTTFGL, PCSX ReARMed, Crash beim Öffnen auf Android) behoben.

Wird ein Stream vorzeitig abgebrochen, soll MediaCodec unter Android nicht mehr einfrieren. Das Abspielen von DVDs und BluRays friert ebenfalls nicht mehr ein und ein korrigierter Wert für den PTS-Decoder verbessert die MPEG2-Wiedergabe unter Android. Bei der Windows-Version wurde die erweiterte Option "dxvaallowhqscaling" in Vorbereitung auf zukünftige DXVA-Verbesserungen entfernt und unter Windows 10 wurde die Reaktion auf Änderungen der Auflösung überarbeitet. Für macOS wurde eine Korrektur zurückgezogen, da diese die Erkennung von DVDs verhindert, und für Linux wurde ein Problem mit X11 beim Zugriff auf benötigte Konfigurationswerte gelöst.

Player und Playlisten wurden per JSON-RPC beschleunigt, das Überspringen von DVD-Intros verkürzt und die Benutzeroberfläche "Estuary" hat einige Optimierungen erhalten. Für die erweiterte Option "updateemptytagsinterval" wurde ein sinnvoller Standardwert definiert und in der Log-Datei wird nun auch das Datum vermerkt. In der GUI-Engine wurden ListitemAbsolute und ListItemPosition sowie eine fehlerhafte Oder-Abfrage repariert. Ebenfalls behoben wurden eine Regression bei den "Top 100 Alben", Fehler beim Aufzeichnen von Videostreams (PVR) und bei der Wiedergabe von VP9-Streams sowie Ausnahmesituation beim Lesen und Schreiben von Dateien. Auch die SSL-Zertifizierungsstellen (Certificate Authority, CA) wurden aktualisiert. Im PVR-Betrieb kann man das OSD nach einem Kanalwechsel automatisch schließen lassen.

Kodi überprüft nun die tatsächliche Systemkonfiguration, bevor Energiesparzustände wie S1 bis S4 angeboten werden. Die Sichtbarkeit (Okklusion) wird nur noch für OpenGL unterhalb der Version 1.5 abgefragt. Die erste Rückmeldung, dass ein PVR-Server nicht erreichbar sei, wird ab sofort ignoriert, und bei der Verarbeitung von smarten Playlisten wird das Laden von Musikinformationen unterdrückt. Für SQLite werden neuerdings die erweiterten Ergebniscodes genutzt. Weiterhin gleicht Kodi 18.1 die aktiven Bildschirmeinstellungen mit der Whitelist des Anzeigegerätes ab und ergreift Maßnahmen, falls diese nicht übereinstimmen sollten.

Download: Kodi 18.1 (Leia) (nach Auswahl der Plattform unter "Recommended")

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]