Firefox 81.0 und Firefox 78.3 ESR sind fertig

Meldung von doelf, Donnerstag der 24.09.2020, 10:42:10 Uhr

Nach neun Beta-Ausgaben und zwei Finalkandidaten liegt seit Dienstagabend der fertige Firefox 81.0 zum Download bereit. Die neue Version ermöglicht die Mediensteuerung über die entsprechenden Tasten von Tastatur oder Headset und mit Alpenglow gibt es eine farbenfrohe Alternative zum hellen und dunklen Design-Thema. Die sechs Sicherheitshinweise umfassen je drei Einträge von hoher und mittelschwerer Relevanz.

Für Nutzer
Bei der Wiedergabe von Medien mit dem Firefox werden nun auch die entsprechenden Tasten auf der Tastatur oder am Headset unterstützt. Virtuelle Bedienelemente können ebenfalls genutzt werden. Die Multimediatasten funktionieren auch, wenn andere Programme im Vordergrund laufen oder der Rechner gesperrt ist. Die für die Beta-Versionen aufgeführte Optimierung der Videowiedergabe unter macOS findet sich in den finalen Versionshinweisen leider nicht mehr. Hier wollte Mozilla insbesondere bei Videos mit 60 Bildern pro Sekunde für eine bessere Synchronisation von Bild und Ton sorgen.

Zum hellen und dunklen Designthema gesellt sich pünktlich zur Oktoberfestzeit die farbenfrohe Alternative Alpenglow. Nutzer in den USA und Kanada können ihre Kreditkartendaten über den Firefox verwalten und so schneller shoppen. Der PDF-Betrachter wurde optisch aufgefrischt und unter der Haube wurde Unterstützung für AcroForm integriert. In Kürze soll der Firefox das Ausfüllen, Drucken und Speichern entsprechender PDF-Formulare ermöglichen. Deutschsprachige Firefox-Nutzer aus Belgien, Österreich und der Schweiz erhalten ab sofort Pocket-Empfehlungen, sofern diese aktiviert sind.

Für Entwickler
Das Debugger-Panel kann TypeScript-Dateien korrekt erkennen und HTTP-JSON-Antworten mit Zeichen zur XSSI-Verhinderung lassen sich parsen. Für die Fehlersuche lassen sich neue Skripte bei der ersten Anweisung pausieren und die Simulation von Farbsehschwächen wurde verbessert. Hierfür wurden Protanomalie, Deuteranomalie und Tritanomalie entfernt und Achromatopsie hinzugefügt. Das Sandbox-Attribut des Iframe-Elements unterstützt nun Tokens des Typs allow-downloads. Zuvor wurden automatische Downloads in Iframes gar nicht abgefangen. Nicht standardmäßige Content-Disposition-Header, bei denen unzitierte Dateinamen Leerzeichen enthalten, werden jetzt korrekt verarbeitet. Worker und SharedWorker erzwingen streng den JavaScript-MIME-type für das auszuführende Script.

Für die Sicherheit
Hinsichtlich der geschlossenen Sicherheitslücken gibt es den üblichen Eintrag bezüglich Speicherfehler (CVE-2020-15673), welche im Firefox und dessen ESR-Variante gefunden wurden. Dazu kommt CVE-2020-15674 mit Speicherfehlern, welche die ESR-Variante nicht betreffen. Darüber hinaus wurde die Gefahrenstufe "hoch" für einen dritten Fehler festgelegt, welcher das Potential zum Einschleusen von Schadcode in sich birgt. Es handelt sich um einen Zugriff auf ein bereits gelöschtes Objekt bei der Oberflächenverarbeitung mit WebGL (CVE-2020-15675).

Wichtig: Die Unterstützung für die macOS-Versionen 10.9, 10.10 und 10.11 wurde beendet, weshalb die Besitzer von älteren Macs zum Firefox 78 ESR wechseln sollten. Über den Firefox 78 ESR werden die Nutzer von macOS 10.9, 10.10 und 10.11 noch ein Jahr lang mit frischen Sicherheits-Updates versorgt. Unabhängig vom Betriebssystem: Wer noch den Firefox 68 ESR verwendet, wird nun auf den Firefox 78.3 ESR umgestellt. Eine Version 68.13 wird es nicht geben!

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]