Wir wünschen ein besseres neues Jahr!
MSI I Love You 3000 AMD

Wir wünschen ein besseres neues Jahr!

Meldung von doelf, Dienstag der 01.01.2019, 14:24:49 Uhr

2018, das Jahr, in dem Windows 10 zum Marktführer wurde, ist vorbei und lässt uns alle ein wenig ratlos zurück. Die Weltlage ist unübersichtlicher, Prozessoren sind unsicherer und Facebook noch weit weniger vertrauenswürdig als jemals zuvor. Da kann doch alles nur noch besser werden, oder?

Wir wollen diesmal optimistisch ins neue Jahr gehen, was zwangsläufig bedeutet, dass wir den Rückblick auf das durchweg enttäuschende 2018 unter den Tisch fallen lassen müssen. Stattdessen setzten wir die rosarote Brille auf und werfen einen völlig positiven Blick auf die kommenden zwölf Monate, die uns die folgenden Höhepunkte versprechen:

  • Januar 2019: AMD, ARM und Intel stellen auf der CES in Las Vegas ein gemeinsam entwickeltes Konzept gegen Seitenkanalangriffe auf ihre CPU-Architekturen vor.
  • Februar 2019: Google kündigt auf dem MWC 2019 an, die Verteilung von Sicherheits-Updates für Android endlich in die eigene Hand zu nehmen.
  • März 2019: Das Vereinigte Königreich tritt ohne Abkommen aus der EU aus. Theresa May wirft hin und an 10 Downing Street wird ein "zu vermieten" Schild angebracht.
  • April 2019: In Hannover findet völlig überraschend eine CeBIT statt und das neue Konzept als Pop-Up-Messe schlägt voll ein.
  • Mai 2019: Nordirland, Schottland und Wales haben England aus dem Verbund geworfen und beginnen Eintrittsverhandlungen mit der EU.
  • Juni 2019: Als erstes Land der Welt überrascht Deutschland mit einem flächendeckenden 5G-Netz und nationalem Roaming über alle Anbieter hinweg.
  • Juli 2019: BMW, Daimler und VW stellen gemeinsam einen preiswerten, universellen Nachrüstfilter vor und werden für den Deutsche Nachhaltigkeitspreis nominiert.
  • August 2019: Unbemerkt von allen Lobbyisten beschließt die EU verbindliche Sicherheitsstandards für IoT-Geräte mitsamt einem deftigen Strafenkatalog.
  • September 2019: Auf der IFA erklären die TV-Hersteller, dass sie ihre 16k-Pläne (Extreme Ultra High Definition) auf Eis legen, weil es langsam "echt albern wird".
  • Oktober 2019: England fragt höflich an, unter welchen Voraussetzungen man bei der EU wieder mitspielen dürfte. Die EU verlangt eine Namensänderung in "Little Britain".
  • November 2019: Microsoft veröffentlicht den Quellcode von Windows 10. Experten erklären, man könne durchaus erkennen, dass man in Redmond stets bemüht gewesen sei.
  • Dezember 2019: Donald Trump stellt fest, dass er elf Monate lang komplett ignoriert wurde und stapft in den Keller des Weißen Hauses um zu schmollen.

Ich denke, mit diesen Aussichten können wir gut leben. Wenn dann noch das Wetter mitspielt und einen gesunden Mix aus Sonne und Regen liefert, werden auch die Kartoffeln wieder billiger und der Öl-Industrie fehlen die hanebüchenen Ausreden für exorbitante Preiserhöhungen, über die sich unsere Nachbarländer letzten Herbst köstlich amüsiert hatten.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]