MSI RTX 2080 Serie

Kolumne: Die Popos ziehen in den Waka

Meldung von doelf, Dienstag der 03.01.2017, 14:12:26 Uhr

Wie schön. Abgesehen von den üblichen Besoffskis(1) und unbelehrbaren Böllis(2) haben wir den Jahreswechsel ohne größere Turbulenzen überstanden. Den Pobeas(3) im Land sei Dank! Ja, die gezielten Kontrollen in der Silvesternacht hatten hier und da für Empörung gesorgt, doch dank der Sozis(4) leben wir ja in einer Empörungsgesellschaft. Das haben auch die Popos(5) erkannt und machen bereits Stimmung für den Waka(6).

BildSo erklärte der CSU-Ober-Popo(7) Horst Seehofer in seiner Neujahrsansprache an die Funke Mediengruppe das Thema Sicherheit zum Damoklesschwert, das über dem diesjährigen Waka(6) schwebe. Schon zum Jahresabschluss hatte Seehofers Truppe ein neues Pamphlet präsentiert, in welchem ein Verbot des Tragens staatsgefährdender Waffen wie Burka(8) und Nikab(9) gefordert wird. Zudem will die CSU Flüchtlinge, die im Mittelmeer ohne gültige Badeerlaubnis aufgelesen werden, umgehend in Nordafrika aussetzen. Ob dies auch für Nafris(10) gilt, bleibt dabei unklar.

Auch Binni(11) Thomas de Maizière (CDU) verlangt mehr Sicherheit und will hierfür die Lafas(12) abschaffen - in Hinblick auf deren Erfolg bei der Beweisvernichtung rund um den NSU(13) sicher nicht die dümmste Idee des Ministers. Die Konzentration der frei werdenden Kompetenzen beim Bund stimmt indes nachdenklich, ebenso die geradezu inflationäre Ernennung von dahergelaufenen Krisenländern zu Sittis(14) oder die Einrichtung von Bausis(15) nahe internationaler Ausflughäfen (Bitte beachten: Für Ausflüge gelten eingeschränkte Passagierrechte!).

Bayerns Linni(16) Joachim Herrmann geht das wieder mal nicht weit genug, der CSU-Politiker fordert daher ein Smartphone-Verbot für alle Terrorverdächtigen. Die Logik dahinter: Wenn Terroristen keine Smartphones haben, können sie auch keine Selfies(17) vom Tatort machen. Und wenn Terroristen keine Selfies(17) machen können, können sie diese auch nicht in Sozis(4) einstellen. Und wenn sie keine Selfies(17) in den Sozis(4) einstellen können, bekommen sie auch keine Likes(18). Und ohne Likes(18) macht das Morden einfach keinen Spaß.

Doch keine Angst, liebe Leser, uns kann nichts mehr passieren. Seit dem Jahreswechsel wacht nämlich der BND(19), bisher ein staatlich geduldeter Spanner, ganz offiziell über uns und unsere Kommunikation. Das "Gesetz zur Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung" macht es möglich, denn dieses legalisiert die Überwachung der Kommunikation von Ausländern im Ausland auch im Inland. Interessanterweise kann der BND(19) dabei nicht zwischen Inländern im Inland, Inländern im Ausland, Ausländern im Inland oder Ausländern im Ausland unterscheiden.

(1) Besoffskis: Stark alkoholisierte Mitbürger mit akuten Artikulationsproblemen und dem Drang, ihren Döner rückwärts zu essen.
(2) Böllis: Freizeitpyrotechniker, die ohne terroristische Ziele ihre eigenen Finger oder Hände in die Luft sprengen.
(3) Pobeas: Polizeibeamte, deren Namen aufgrund der Zeichenbeschränkung bei Twitter nicht mehr ausgeschrieben werden darf.
(4) Sozis: Wurde früher für Sozialdemokraten verwendet, wird seit deren Aussterben für soziale Internetplattformen genutzt.
(5) Popos: Der gemeine Populärpolitiker legt dem Volk jenen Scheiß in den Mund, den es seiner Meinung nach denken soll.
(6) Waka: Der Wahlkampf ist eine rituelle Auseinandersetzung, bei der seit 2016 wieder mit Kot geworfen werden darf.
(7) Ober-Popo: Eigentlich auch nur ein normaler Popo(5), aber deutlich größer und viel, viel lauter.
(8) Burka: Der burmesische Karabiner ist ein kurzläufiges Gewehr von mäßiger Treffgenauigkeit (möglicherweise von Heckler & Koch)
(9) Nikab: Nicht-karnevalistische-Bützje stellen laut Kölner Konventionen einen biologischen Angriff im Oralbereich dar.
(10) Nafris: Nicht-Afrikaner, von den Pobeas(3) irrtümlich als Kürzel für Nord-Afrikaner verwendet.
(11) Binni: Der Posten des Bundesinnenministers befindet sich in einer Übergangsphase zum Bemi (Bundesemigrationsminister).
(12) Lafas: Die Landesämter für Verfassungsschutz bieten Reintegrationsmaßnahmen für Verfassungsfeinde (V-Männer) an.
(13) NSU: Eine rechte Terrorzelle aus feigen Mördern, über die nicht mal wir Witze machen.
(14) Sittis: Die sicheren Drittstaaten stellen in der aktuellen Sicherheitsdebatte ein Oxymoron dar.
(15) Bausis: Die Bundesausreisezentren bieten eine komfortable Reisemöglichkeit in eine unsichere Zukunft.
(16) Linni: So was wie der Binni(11), aber nur auf Landesebene. Hält sich ein eigenes Lafa(12).
(17) Selfies: Eine Fotografie per Selbstauslöser, nur mit einem Stock oder einem Krampf im Arm.
(18) Likes: Eine internationale Maßeinheit für das Selbstwertgefühl der Nutzer in den Sozis(4).
(19) BND: Der Bundesnachrichtendienst ist so etwas wie Wikipedia - nur komplett andersherum.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]