Z390 Cashback

Gute Nachrichten für Huawei-Nutzer

Meldung von doelf, Mittwoch der 12.06.2019, 20:21:21 Uhr

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, hat der US-Bann gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei einen positiven Nebeneffekt für dessen Kunden: Huawei und seine Tochter Honor dürfen ihre Telefone und Tablets nicht mehr mit vorinstallierter US-amerikanischer Bloatware - namentlich sind hier Facebook, WhatsApp und Instagramm zu nennen - ausliefern.

Nun ist uns durchaus bewusst, dass diese drei Datensammel-Apps aus dem Hause Zuckerberg recht beliebt sind. Dennoch vertreten wir die Ansicht, dass sie genauso wenig vorinstalliert sein sollten wie Demoversionen kostenpflichtiger Virenscanner oder Microsofts Groove und Skype. Wer solche Apps oder Programme gerne verwenden möchte, kann sie schließlich jederzeit herunterladen und installieren. Stattdessen findet sich auf vielen Smartphones vorinstallierter Müll, der sich zumeist nur verbergen, nicht aber wirklich entfernen lässt.

Von Huawei-Geräten, die bereits im Umlauf sind, werden Facebook, WhatsApp und Instagramm keinesfalls gelöscht. Auf neuen Geräten, die ohne die drei Apps ausgeliefert werden, lassen sich diese nachträglich ganz normal installieren. Erst wenn Google Ernst macht und Huawei aus seinem Playstore verbannt, wird auch dies nicht mehr möglich sein. Aber für dieses Szenario bieten bisher weder Huawei noch Google brauchbare Lösungen an. Man darf somit gespannt sein, wie sich Trumps Angriff auf Chinas Wirtschaft weiter entwickeln wird.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]