NRW hat Soforthilfe für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe gestoppt

Meldung von doelf, Donnerstag der 09.04.2020, 16:36:25 Uhr

Jede Krise ruft Profiteure, die nur eine Gelegenheit zur Bereicherung sehen, auf den Plan. Auch vor der Soforthilfe, die Solo-Selbstständigen und Kleinstbetrieben das Überleben sichern soll, machen solche Menschen nicht halt. Besonders kriminell ist dabei eine Masche, vor der das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium heute warnt. Als Konsequenz wurde die Auszahlung vorerst gestoppt.

Wie das Ministerium mitteilt, haben Unbekannte Webseiten mit gefälschten Antragsformularen ins Netz gestellt und diese in den Ergebnislisten der Suchmaschinen weit nach oben gedrückt. Wer nach Informationen über die Soforthilfe suchte und eines der vorderen Ergebnisse anklickte, landete somit bei Betrügern. Über die Formulare auf den gefälschten Webseiten wurden dann die Geschäftsinformationen der hilfesuchenden Unternehmer abgegriffen. Man vermutet, dass die Betrüger im Namen dieser Firmen Soforthilfe beantragen, die Gelder aber auf ihre eigenen Konten umleiten. Ob und in welchem Umfang dies schon geschehen ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Als Notmaßnahme hat das Wirtschaftsministerium die Auszahlung der Gelder am gestrigen Abend ausgesetzt. Bereits am Dienstag wurde Strafanzeige wegen Betrugs erstattet und das Landeskriminalamt hat Ermittlungen eingeleitet. Eine spezielle Ermittlergruppe soll in den kommenden Tagen die betrügerischen Anträge identifizieren, damit die Auszahlungen baldmöglichst wieder anlaufen können. Die Antragstellung ist von alledem nicht berührt, sie ist weiterhin möglich. Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe aus Nordrhein-Westfalen finden das offizielle Antragsformular unter der URL: soforthilfe-corona.nrw.de - und nur unter dieser!

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]