Windows 10 Version 1903: Microsoft verteilt erste Nachbesserungen
MSI RTX SUPER STEAM Bundle

Windows 10 Version 1903: Microsoft verteilt erste Nachbesserungen

Meldung von doelf, Freitag der 31.05.2019, 16:21:53 Uhr

Mit dem Qualitäts-Update KB4497935 bessert Microsoft die Version 1903 von Windows 10 und Windows Server nach. Die verbliebenen Probleme mit der Anti-Cheat-Software BattlEye lassen sich zumeist händisch beheben, aber die Windows Sandbox funktioniert derzeit nur mit den englischsprachigen Versionen von Windows 10 (nur Pro und Enterprise). Dies will Microsoft mit einem weiteren Update reparieren.

Funktionslose Verknüpfungen und Umleitungen
KB4497935, welches die Build-Nummer der Betriebssysteme auf 18362.145 anhebt, passt die Anwendungsprotokoll-Handler an, damit beim Aufruf benutzerdefinierter URI-Schemata aus dem lokalen Intranet oder von vertrauenswürdigen Seiten der Start der zugewiesenen Applikation wieder funktioniert. Auch Anwendungsprotokoll-URLs, die im Intranet liegen, sind wieder nutzbar. Wenn die Ordner bestimmter Applikationen auf Netzwerkpfade umgeleitet wurden, konnte dies ebenfalls den Start dieser Programme verhindern.

Fehler rund um die Anzeige
Beim Ändern des Anzeigemodus wird der augenschonende Nachtmodus des Displays nicht mehr irrtümlich deaktiviert. Die oben platzierte Game-Leiste führt nicht mehr zu einer verzerrten Darstellung von Spielen in der Vollbildansicht. Weiterhin war es einigen Direct3D-Spielen unmöglich, zur Vollbilddarstellung zu wechseln, wenn die Ausrichtung des Bildschirms nicht seinem Standard entsprach. Eine weitere Korrektur stellt sicher, dass die DPI-Werte für Gast und Host übereinstimmen.

Ärger mit Laufwerken und Dateien
Bisher scheiterte die Installation der Version 1903 auf einigen Rechnern, da die Laufwerkszuweisung für USB-Geräte und Speicherkarten fehlerhaft war. Dies hat Microsoft ebenso repariert wie die Erstellung von Katalog-Dateien mit dem "Windows System Image Manager" auf 64-Bit-Systemen. Der BranchCache belegt zuweilen mehr Platz auf der Festplatte, als zugewiesen ist. Dies soll nicht mehr vorkommen, doch wenn das Kind schon im Brunnen liegt, hilft nur noch das Nachspülen mit dem Befehl "netsh branchcache flush".

Diverse Protokoll-Probleme
Das Entfernen von Bluetooth-Geräten soll besser funktionieren und SMB-Zeiger werden vom File Share Witness zuverlässiger entfernt, so dass es nicht mehr zu einem Dienstausfall kommt. Eine Verzögerung beim Laden vieler nicht signierter DNS-Zonen, welche im Zusammenhang mit den "Domain Name System Security Extensions" (DNSSEC) steht, wurde beseitigt. Um unlesbare Server-Namen, die das Ereignis 7600 in der Log-Datei des DNS-Servers hinterlässt, haben sich die Redmonder ebenfalls gekümmert.

Windows 10 Mai 2019 Update Sandbox Fehler

Offene Probleme
Ältere Versionen der Anti-Cheat-Software BattlEye sind inkompatibel, weshalb sich der Dienst dieser Anwendung nicht starten bzw. initialisieren lässt. In der Regel hilft es, das Spiel auf die neueste Version zu aktualisieren, doch zuweilen muss man BattlEye und das betroffene Spiel deinstallieren und im Anschluss neu aufspielen. Bei der Windows Sandbox gibt es weiterhin Probleme mit der Lokalisierung (siehe Bildschirmfoto), so dass sich diese spannende Neuerung nur auf englischsprachigen Installationen starten lässt. Eine Korrektur ist in Arbeit und soll mit einem späteren Update ausgeliefert werden.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]