Neu von MSI

Mozilla braucht Hilfe für seine Spracherkennung

reported by doelf, Montag der 24.07.2017, 13:29:12 Uhr

Mit dem "Project Common Voice" arbeitet Mozilla an einer quelloffenen Spracherkennung. Firmen wie Amazon, Apple, Google und Microsoft haben zwar schon weit fortgeschrittene Spracherkennungssysteme in Betrieb, doch hierbei handelt es sich um geschlossene Lösungen, an die Entwickler mit ihren Apps und Programmen lediglich andocken können. Mozilla will dieses wichtige Gebiet indes für alle öffnen.

Aktuell kann man noch keine Software ausprobieren, stattdessen wird ein Grundstock an Sprechbeispielen angelegt. Es gibt unterschiedliche Stimmlagen, unterschiedliche Betonungen, unzählige Dialekte sowie Akzente. Dazu kommen spezifische Spracheigenheiten und Sprachfehler sowie der Einfluss unseres Gemütszustands. Die Kernaufgabe einer Spracherkennung liegt darin, die inhaltliche Essenz aus ihrer hochgradig variablen sprachlichen Hülle zu schälen. Und dies muss die Software ebenso erlernen wie wir eine neue Fremdsprache.

Wer Interesse hat, kann beim "Project Common Voice" mitwirken und kurze Texte in englischer Sprache vorlesen. Diese Beispiele werden vom Mikrofon des Computers aufgezeichnet und an Mozilla übertragen. Wer an seinem Rechner kein Mikrofon hat oder seine Stimme lieber unter Verschluss behält, kann sich die Sprachbeispiele anderer Teilnehmer anhören und diese als richtig oder falsch kennzeichnen. Je mehr Personen an diesem Projekt teilnehmen, desto flexibler und zuverlässiger kann die Spracherkennung in Zukunft arbeiten.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]