MSI Cashback Aktion

Intel: Microcode-Updates für weitere Sicherheitslücken

reported by doelf, Mittwoch der 04.07.2018, 09:44:21 Uhr

Intel hat seine Informationen hinsichtlich der Microcode-Updates für Prozessoren, welche von den Meltdown- und Spectre-Angriffen bedroht sind, wieder einmal aktualisiert. Weitere Microcode-Updates sind jetzt produktionsreif, zudem wurde die Option "Speculative Store Bypass Disable" (SSBD, CVE-2018-3639) integriert und Maßnahmen gegen "Rogue System Register Read" (RSRR, CVE-2018-3640) ergriffen.

Schutz vor weiteren Sicherheitslücken
Die Option "Speculative Store Bypass Disable" (SSBD) soll die vierte Angriffsvariante von Spectre (CVE-2018-3639) unterbinden. Nach dem Microcode-Update steht SSBD zur Verfügung und kann vom Betriebssystem genutzt werden. Damit SSBD überhaupt zum Einsatz kommt, muss folglich auch das Betriebssystem aktuell sein. Entsprechende Updates sind laut Intel seit dem 21. Mai 2018 verfügbar.

Die Maßnahmen bezüglich eines "Rogue System Register Read" (RSRR) sollen gegen die Spectre-Variante 3a (CVE-2018-3640) helfen. Wie Intel erklärt, werden RDMSR-Befehle unter bestimmten Voraussetzungen keine spekulativen Daten mehr zurückgeben. Dies funktioniert auch ohne Änderungen am Betriebssystem. Weitere Details finden sich bei Intel.

Weitere Microcode-Updates produktionsreif
Für folgende Prozessoren liegen erstmals produktionsreife Microcode-Updates vor:

  • Arrandale Mobil-CPUs: Core i7-620M, Core i7-620LM, Core i7-620UM, Core i7-640LM, Core i7-640UM, Core i5-430M, Core i5-520M, Core i5-520UM, Core i5-540M, Core i3-330M, Core i3-350M, Celeron P4500, Celeron P4505
  • Arrandale Embedded-CPUs: Core i7-610E, Core i7-620LE, Core i7-620LM, Core i7-620M, Core i7-620UE, Core i7-620UM, Core i7-640LM, Core i7-640M, Core i7-640UM, Core i7-660LM, Core i7-660UE, Core i7-660UM, Core i7-680UM, Core i5-430M, Core i5-430UM, Core i5-450M, Core i5-460M, Core i5-470UM, Core i5-480M, Core i5-520E, Core i5-520M, Core i5-520UM, Core i5-540M, Core i5-540UM, Core i5-560M, Core i5-560UM, Core i5-580M, Core i3-330E, Core i3-330M, Core i3-330UM, Core i3-350M, Core i3-370M, Core i3-380M, Core i3-380UM, Core i3-390M, Pentium P6000, Pentium P6100, Pentium P6200, Pentium P6300, Pentium U5400, Pentium U5600, Celeron P4500, Celeron P4505, Celeron P4600, Celeron U3400, Celeron U3405, Celeron U3600
  • Broadwell DE Server-CPUs: Xeon D-1518, Xeon D-1519, Xeon D-1520, Xeon D-1521, Xeon D-1527, Xeon D-1528, Xeon D-1529, Xeon D-1531, Xeon D-1533, Xeon D-1537, Xeon D-1540, Xeon D-1541, Xeon D-1548, Xeon D-1557, Xeon D-1559, Xeon D-1567, D-1571, Xeon D-1577, Xeon D-1581, Xeon D-1587, Pentium D1507, Pentium D1508, Pentium D1509, Pentium D1517, Pentium D1519
  • Clarkdale Desktop-CPUs: Core i5-650, Core i5-655K, Core i5-660, Core i5-661, Core i5-670, Core i5-680, Core i3-530, Core i3-540, Core i3-550, Core i3-560, Pentium G6950, Pentium G6951, Pentium G6960
  • Clarkdale Server-CPUs: Xeon L3406
  • Lynnfield Desktop-CPUs: Core i7-860, Core i7-860S, Core i7-870, Core i7-870S, Core i7-875K, Core i7-880, Core i5-750, Core i5-750S, Core i5-760
  • Lynnfield Server-CPUs: Xeon L3426, Xeon X3430, Xeon X3440, Xeon X3450, Xeon X3460, Xeon X3470, Xeon X3480
  • Nehalem EP/WS Server-CPUs: Xeon E5502, Xeon E5503, Xeon E5504, Xeon E5506, Xeon E5507, Xeon E5520, Xeon E5530, Xeon E5540, Xeon L5506, Xeon L5508, Xeon L5518, Xeon L5520, Xeon L5530, Xeon W5580, Xeon W5590, Xeon X5550, Xeon X5560, Xeon X5570
  • Westmere EP/WS Server-CPUs: Xeon E5603, Xeon E5606, Xeon E5607, Xeon E5620, Xeon E5630, Xeon E5640, Xeon E5645, Xeon E5649, Xeon L5609, Xeon L5618, Xeon L5630, Xeon L5638, Xeon L5640, Xeon W3670, Xeon W3680, Xeon X5647, Xeon X5650, Xeon X5660, Xeon X5667, Xeon X5670, Xeon X5672, Xeon X5675, Xeon X5677, Xeon X5680, Xeon X5687, Xeon X5690

Noch immer im Beta-Test
Für einige Prozessoren befinden sich die Microcode-Updates weiterhin im Beta-Test:

  • Broxton Embedded-CPUs: Atom T5500, Atom T5700
  • Nehalem EX Server-CPUs: Xeon E6510, Xeon E6540, Xeon E7520, Xeon E7530, Xeon E7540, Xeon L7545, Xeon L7555, Xeon X6550, Xeon X7542, Xeon X7550, Xeon X7560
  • Westmere EX Server-CPUs: Xeon E7-2803, Xeon E7-2820, Xeon E7-2830, Xeon E7-2850, Xeon E7-2860, Xeon E7-2870, Xeon E7-4807, Xeon E7-4820, Xeon E7-4830, Xeon E7-4850, Xeon E7-4860, Xeon E7-4870, Xeon E7-8830, Xeon E7-8837, Xeon E7-8850, Xeon E7-8860, Xeon E7-8867L, Xeon E7-8870

Microcode-Updates gestrichen
Bereits im April hatte Intel geplante Microcode-Updates für einige Baureihen gestrichen. Betroffen sind alle Core-i-Modelle für den Sockel LGA-1366 (Bloomfield, Gulftown und Jasper Forest) sowie die mobilen Core-i-CPUs der ersten Generation (Clarksfield). Auch die einst so beliebten Core-2-Prozessoren (Harpertown, Penryn, Wolfdale und Yorkfield) werden keine Updates bekommen. Als einzige Atom-SoCs gehen die beiden SoFIA-3GR-Modelle Atom x3-C3200RK und Atom x3-C3230RK leer aus, dabei hatte Intel bei deren Markteinführung im ersten Halbjahr 2015 noch sieben Jahre Extended-Lifecycle-Support versprochen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]