Werbung
Amazon.de VISA-Karte: Jetzt mit 40 € Startgutschrift


AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.11.1

Meldung von doelf, Sonntag der 15.11.2020, 15:19:32 Uhr

AMD hatte seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.11.1 aktualisiert. Diese wird für die Spiele DIRT 5, Assassin's Creed Valhalla und Call of Duty: Black Ops Cold War empfohlen. Für Godfall (DX12) verspricht AMD einen Leistungsgewinn von durchschnittlich sieben Prozent im Vergleich zur Treiberversion 20.10.1. Gemessen wurde dies mit einer Radeon RX 5700 XT bei hoher Grafikqualität.

Behobene Fehler
Null, nix, nada, niente, nil, zip, zilch - AMD hat diesmal keinen einzige Fehler behoben.

Ungelöste Probleme
Es gibt bei Assassin's Creed Valhalla Probleme mit bestimmten Texturen, beispielsweise Flaggen und Bäumen. Diese werden fehlerhaft abgebildet oder enthalten schwarze Texturfehler. Die übrigen Bugs verfolgen AMD-Nutzer schon seit Wochen und Monaten: Durch eine Überlagerung mit Leistungsdaten oder dem Tuning-Tab werden für die Radeon RX 5700 fälschlicherweise zu hohe Ruhetakte angezeigt und beim Einsatz von Enhanced Sync ist weiterhin Vorsicht geboten, da diese Option in einigen Kombinationen zu einer schwarzen Anzeige führen kann. Aufgrund eines Fehlers bei der HDMI-Skalierung wird die Framerate zuweilen auf 30 fps festgestellt.

Kompatible Grafiklösungen und Betriebssysteme
AMD bietet diesen Treiber für die 64-Bit-Ausgaben von Windows 10 und 7 an, unterstützt werden diskrete Grafiklösungen ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Notebook), dazu kommen die integrierten Grafikeinheiten zahlreicher APUs und Ryzen-Prozessoren. Offiziell empfohlen wird weiterhin die Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.9.1 WHQL. Wer noch einen 32-Bit-Treiber benötigt, muss zur Radeon Software Adrenalin Edition 18.9.3 vom 5. November 2018 greifen.

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]