Intel 300 Series

Beendet: "Opera VPN" läuft zum 30. April 2018 aus

reported by doelf, Donnerstag der 19.04.2018, 20:32:10 Uhr

Und noch ein Eintrag auf der heutigen Streichliste: Zum 30. April 2018 lässt Opera seinen VPN-Dienst für Android und iOS auslaufen und wird die App "Opera VPN" aus den App-Stores entfernen. Der integrierte VPN-Dienst im Opera-Webbrowser, den die Norweger erst kürzlich auf eigene Server umgezogen hatten, ist hiervon nicht betroffen.

Opera hatte den VPN-Dienstleister SurfEasy im Frühjahr 2015 übernommen und dessen VPN-Dienst im September 2016 in seinen Webbrowser integriert. Dies ist seither ein Alleinstellungsmerkmal, welches Opera von seinen Mitbewerbern abhebt. Auch die "Opera VPN"-Apps basieren auf dem Dienst von SurfEasy. Im Juni 2017 verkaufte Opera SurfEasy an Symantec und stellte seinen Webbrowser im Dezember 2017 auf eigene VPN-Server um.

Warum dies nicht auch bei den VPN-Apps geschieht, erklärt das Unternehmen leider nicht. Stattdessen werden jene Kunden, die "Opera Gold" gekauft haben, an SurfEasy verwiesen. Dort sollen sie ein kostenloses 1-Jahres-Abonnement für "SurfEasy Ultra VPN" erhalten. "SurfEasy Ultra VPN" bietet unbegrenzte Nutzung auf bis zu fünf Geräten (Windows, macOS, iOS, Android und Amazon FireOS) mit einem Zugriff auf 28 Regionen. Dabei verspricht SurfEasy, auf die Erhebung von Log-Daten vollständig zu verzichten. Nutzer ohne Gold-Status erhalten beim Kauf von "SurfEasy Total VPN" einen Rabatt von 80 Prozent.