Windows 10 Version 22H2 ist allgemein verfügbar

Meldung von doelf, Mittwoch der 19.10.2022, 13:24:30 Uhr

logo

Microsoft hat mit der allgemeinen Bereitstellung von Windows 10 Version 22H2 (Build 19045.2130) begonnen. Bisher wird die neue Version als optionales Update angeboten und noch nicht automatisch installiert. Auf Geräten, die bisher Windows 10 Version 20H2 oder neuer fahren, wird die Version 22H2 ähnlich schnell wie die monatlichen Updates eingespielt. Nutzer älterer Versionen von Windows 10 sollten deutlich mehr Zeit einplanen.

Wer jetzt updaten sollte oder muss
Für die Home- und Pro-Ausgaben von Windows 10 Version 20H2 ist der Support dieser Tage beendet worden, hier sollte man so schnell wie möglich einen Versionssprung vollziehen. Allerdings nicht auf Windows 10 Version 21H1, denn dessen Support-Zeitraum wird schon am 13. Dezember 2022 auslaufen ‐ und dort auch für die Enterprise- und Education-Varianten! Bei Windows 10 Version 20H2 sollen die Enterprise- und Education-Editionen hingegen noch bis zum 9. Mai 2023 mit frischen Updates versorgt werden. Die Nutzer von Windows 10 Version 21H2 können erst einmal abwarten, denn hier läuft der Support noch bis zum 13. Juni 2023 (Home und Pro) bzw. bis zum 11. Juni 2024 (Enterprise und Education).

Nur ein bekannter Fehler
Die Übersicht der bekannten Fehler ist kurz: Es kann vorkommen, dass ein Sicherheits-Update für Secure Boot DBX nicht installiert werden kann und den Fehler 0x800f0922 wirft. Dieses Problem besteht auch für ältere Versionen von Windows 10 und tritt seit dem 9. August 2022 auf. Das auslösende Update versucht eine Sperrliste im UEFI um neue Einträge zu erweitern, doch viele UEFI-Implementierungen sind fehlerhaft, so dass die Aktualisierung der Sperrliste nicht gelingt. In wenigen Fällen hilft es, eine neue Version der UEFI-Firmware einzuspielen, doch für viele Hauptplatinen liegen keine passenden Updates vor. Microsoft untersucht den Fehler, kann nach zweieinhalb Monaten aber nach wie vor keine Abhilfe bieten.

Wie man Windows 10 Version 22H2 bekommt
Während Microsoft für Windows 11 Version 22H2 Erleichterungen für den Alltag verspricht, wird hinsichtlich Windows 10 Version 22H2 lediglich erklärt, wie man an die neue Version gelangt. Im Normalfall sollte die Suche nach neuen Updates ausreichen, doch falls Windows 10 Version 22H2 dabei nicht gefunden wird, kann man sich mit dem Update-Assistenten behelfen. Und wenn man gleich mehrere PC aktualisieren muss, bietet sich die Erstellung eines Installationssticks mit Hilfe des Media Creation Tool an.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]