MSI RTX 2080 Serie

iPhone: Qualcomm erwirkt Verkaufsverbot für China

Meldung von doelf, Dienstag der 11.12.2018, 16:47:53 Uhr

Der US-amerikanische Halbleiterhersteller Qualcomm Incorporated wirft Apple diverse Patentverletzungen vor und hat den iPhone-Hersteller in zahlreichen Ländern verklagt. Vor einem Gericht im chinesischen Fuzhou konnte Qualcomm nun zwei einstweilige Verfügungen durchsetzen und ein Verkaufsverbot für zahlreiche iPhone-Modelle erwirken.

Betroffen sind die Modelle iPhone 6S, iPhone 6S Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. Während sich iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPhone X im Abverkauf befinden, zählen iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8 und iPhone 8 Plus zu Apples aktueller Modellpalette und bedienen das untere bis mittlere Preissegment. Die einstweiligen Verfügungen richten sich gegen vier chinesische Tochtergesellschaften von Apple und verbieten diesen den Import, das Anbieten sowie den Verkauf der betroffenen Telefone, sofern keine Lizenzgebühren an Qualcomm entrichtet werden.

Im Vorfeld hatte die chinesische Patentbehörde "State Intellectual Property Office" (SIPO) die beiden strittigen Patente überprüft und für gültig befunden. Eines der Patente beschreibt Wege, wie der Benutzer die Größe und das Aussehen von Fotos verändern kann, während sich das andere mit dem App-Management unter Verwendung eines Touch-Screens befasst. Weitere Patentklagen sind sowohl in China als auch in anderen Ländern anhängig und dürften Gerichte und Anwälte noch für Jahre beschäftigen.

Qualcomm dominiert seit Jahren den Markt für die Baseband-Prozessoren (Mobilfunkmodem) von Smartphones und auch Apple setzte bis zum iPhone X auf diesen Zulieferer. Bei seinen neuen Modellen iPhone XS und iPhone XR verbaut Apple ein Modem von Intel (PMB9955), weshalb diese Geräte auch nicht vom Verkaufsverbot betroffen sind. Zwischen Juli und September 2018 generierte Apple in China einen Umsatz in Höhe von 11,411 Milliarden US-Dollar (+16,43%). Nach Amerika (27,517 Milliarden US-Dollar; +19,13%) und Europa (15,382 Milliarden US-Dollar; +18,24%) ist China der drittwichtigste Markt des iPhone-Herstellers.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]