Neu von MSI

Lenovo: Stock Android statt Vibe Pure UI

reported by doelf, Sonntag der 06.08.2017, 21:09:06 Uhr

Gegenüber Gadgets 360 hat Anuj Sharma, der Marketing-Leiter für Smartphones bei Lenovo MBG India, bestätigt, dass sein Unternehmen zukünftig auf ein unverändertes Android setzen wird. Die eigene Benutzeroberfläche "Vibe Pure UI" wird demnach abgeschafft. Den Anfang soll das Modell "K8 Note" machen.

Lenovo wird das K8 Note mit einem puren Android 7.1.1 (Nougat) ausliefern. Laut Sharma hatte Lenovo seine Kunden in den vergangenen Monaten befragt und dabei herausgefunden, dass sich diese ein Stock-Android wünschen. Eine abweichende Benutzeroberfläche wie "Vibe Pure UI", welche auf Android gepackt wird und dieses oftmals ausbremst, stand nicht auf der Wunschliste der Benutzer. Wohl aber Geräte ohne sinnlose Bloatware und stattdessen regelmäßige System-Updates. Bei seinen Anpassungen will sich Lenovo daher auf zusätzliche Funktionen wie Dolby Atmos oder TheaterMax beschränken.

Damit folgt die Mutter Lenovo ihrer Tochter Moto, welche die Chinesen von Google gekauft hatten. Unter Google hatte Motorola seine Telefone mit einem weitgehend unveränderten Android ausgestattet und Lenovo hat dies auch nach der Übernahme beibehalten. Der Weg zur Einsicht war allerdings lang, denn Lenovos erste Benutzeroberfläche "Vibe UI" hatte außer umfangreicher Bloatware viel zu wünschen übrig gelassen. Mit dem 2016 eingeführten "Vibe Pure UI" hatte sich die Situation zwar verbessert, doch der Schritt zum Stock-Android ist konsequent und sinnvoll.

Sobald Google Android O (Oreo? Oatmeal Cookie? Ozelotzunge?) freigibt, soll das Lenovo K8 Note ein entsprechendes Update erhalten. Auch alle anderen 2017er-Modelle der K-Serie will Lenovo mit Android O beglücken, allerdings nicht ganz so zeitnah. Nach der Umstellung auf Stock-Android, will Lenovo System-Updates generell schneller ausliefern. Unklar bleibt indes, welche am Markt bereits erhältlichen Geräte auf ein pures Android umgestellt werden und welche Lenovo mit "Vibe Pure UI" zurücklassen wird.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]