Zum Thema Destiny 2

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

reported by doelf, Mittwoch der 30.08.2017, 14:30:43 Uhr

Am 24. September 2017 wird die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag stattfinden und die Spannung ist noch meilenweit von einem Höhepunkt entfernt. Offenbar ist der Durchschnitts-Deutsche damit zufrieden, auch in Zukunft von Angela Merkel verwaltet zu werden und ein Diesel-SUV in seiner Garage zu parken. Dennoch kann es nicht schaden, die eigenen Ansichten mit denen von CDU/CSU abzugleichen. Eventuell gibt es ja eine Überraschung.

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 berücksichtigt 32 der 33 für die Wahl registrierten Parteien, lediglich die "Magdeburger Gartenpartei", die aus einer Protestbewegung gegen die Bebauung von Gartenparzellen in Magdeburg entstanden ist, hat den Fragenkatalog nicht beantwortet und bleibt somit außen vor. Die Auswahl reicht von politischen Dickschiffen wie der CDU/CSU über Klassiker wie SPD und DKP (Deutsche Kommunistische Partei) bis zur HipHop-Partei "Die Urbane" und den süddeutschen Spaltern der "Bayernpartei" (BP).

Wie beim Wahl-O-Mat üblich werden 38 Thesen aufgestellt, die man dann zustimmend, ablehnend oder neutral bewerten kann. Im Anschluss darf man jene Themen, welche man als besonders wichtig empfindet, doppelt gewichten. Zur Auswertung kann man maximal acht Parteien miteinander vergleichen. Wer sich für weitere Parteien interessiert, kann zurückgehen und seine Auswahl entsprechend abändern. Idealerweise behält man hierfür den Spitzenreiter und tauscht die übrigen Parteien aus.

Ein Selbstversuch lieferte eine 78,4 prozentige Übereinstimmung mit den Grünen. Die SPD kommt bei mir auf 56,8 Prozent und die FDP auf 53,4 Prozent. CDU/CSU liegen mit 48,9 Prozent Übereinstimmung zwischen der NPD (51,1%) und "Die Rechte" (38,6%), was mich überrascht und auch ein wenig geschockt hat. Ein Kontrollblick in den Verfassungsschutzbericht 2016 zeigte jedoch, dass CDU/CSU dort nicht als extremistisch eingestuft werden. Die höchste Übereinstimmung lieferte einmal mehr "Die PARTEI" (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative) mit 84,1 Prozent.

Hier geht es zum Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]