MSI X470 Steam Aktion

Kritisches Update: Adobes Flash Player wird angegriffen!

reported by doelf, Freitag der 08.06.2018, 12:48:52 Uhr

Und wieder einmal dient Adobes Flash Player als Einfallstor für Schadsoftware: Im Flash Player der Versionen 29.0.0.171 und älter steckt eine kritische 0-Day-Lücke (CVE-2018-5002), welche bereits angegriffen wird. Laut Adobe werden bisher nur Windows-PCs über per E-Mail versandte Office-Dokumente mit bösartigen Flash-Inhalten attackiert, doch die selbe Sicherheitslücke betrifft auch macOS und Linux.

Bei CVE-2018-5002 handelt es sich um einen überlaufenden Stapelspeicher, der sich zum Ausführen von Schadcode missbrauchen lässt. Auch die Typen-Verwechslung CVE-2018-4945 ist von kritischer Natur und ermöglicht das Einschleusen von Schadprogrammen, doch auf diese Schwachstelle gibt es zumindest noch keine dokumentierten Angriffe. Zwei Datenlecks, den Ganzzahlenüberlauf CVE-2018-5000 und den unkontrollierten Lesezugriff CVE-2018-5001, bewertet Adobe als gefährlich.

Alle vier genannten Sicherheitslücken wurden im neuen Flash Player 30.0.0.113 geschlossen, der ab sofort zum Download angeboten wird. Für Windows, macOS und die in den Internetbrowsern von Google und Microsoft integrierten Flash Player rät Adobe zu sofortigen Updates, während sich Linux-Nutzer ohne Chrome mehr Zeit lassen dürfen. Alternativ kann man den Flash Player auch deinstallieren, denn die meisten Internetseiten funktionieren seit Jahren schon ohne dieses vermeidbare Sicherheitsrisiko.

Download: Adobe Flash Player 30.0.0.113

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]