MSI Cashback Aktion

PC-Absatz wächst erstmals nach sechs Jahren

reported by doelf, Montag der 16.07.2018, 10:16:53 Uhr

Über sechs Jahre kannte der Absatz von PCs nur eine Richtung: Abwärts. Zunächst verlagerte sich das Geschäft von Desktop-Computern zu Notebooks, dann setzte der Trend zu Tablets und Smartphones auch dem Laptop-Geschäft zu. Wie die Marktforscher von Gartner nun melden, gab es im zweiten Quartal 2018 für PCs einen ersten Lichtblick.

Wie Gartner aus vorläufigen Zahlen ermitteln konnte, lag der PC-Absatz im zweiten Quartal 2018 mit 62,1 Millionen Einheiten um 1,4 Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums. Dieser Anstieg mag zwar bescheiden aussehen, doch es wäre der erste seit dem ersten Quartal 2012! Und diese Entwicklung ist nicht lokal begrenzt: Im asiatisch-pazifischen Raum wurden 21,3 Millionen Rechner verkauft, was ein bescheidenes Plus von 0,1 Prozent bedeutet. Der Wirtschaftsraum aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika brachte es auf 17,4 Millionen PCs und auf einen Zuwachs um 1,3 Prozent. Mit 1,7 Prozent verzeichneten die USA das deutlichste Wachstum, hier wurden 14,5 Millionen Einheiten abgesetzt. In Europa waren Deutschland und Großbritannien die treibenden Motoren, doch auch in Russland, der Ukraine und Kasachstan wurden wieder mehr PCs verkauft.

Betrachtet man die PC-Hersteller, liegt Lenovo mit 13,601 Millionen Geräten (+10,5%) knapp vor HP Inc. mit 13,589 Millionen Rechnern (+6,1%). Damit hat es einen Führungswechsel gegeben. Beide Hersteller kommen auf einen Marktanteil von 21,9 Prozent. Auf Platz drei folgt Dell mit 10,458 Millionen Computern (+9,5%), Dell rückt somit näher an HP heran. Das schwächste Wachstum sehen wir mit 3,0 Prozent bei Apple. 4,395 Millionen Macs (Marktanteil: 7,0%) reichen dennoch für die vierte Position vor der Acer Group mit 3,969 Millionen Einheiten (Marktanteil: 6,3%). Acers Absatz ist im Vergleich zum ersten Quartal 2017 um 3,1 Prozent angestiegen. Alle übrigen PC-Hersteller kommen zusammen auf 16,083 Millionen Geräte und einen Marktanteil von 30,1 Prozent, was einen deutlichen Rückgang um 12,9 Prozent bedeutet.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]