Werbung
Weg mit der WLAN-Bremse: WLAN-USB-Adapter mit 1200 Mbit/s zum Sparpreis


iOS 12.5 bringt Kontaktverfolgung auf ältere iPhones

Meldung von doelf, Dienstag der 15.12.2020, 17:11:52 Uhr

Bisher hatte Apple die Exposure Notification API, über die Apple und Google die Kontaktverfolgung auf ihren Smartphones verwirklichen, nur in die iOS-Versionen ab 13.5 integriert und damit ältere Telefone wie die iPhones 6, 6 Plus und 5s außen vorgelassen. Mit dem gestern veröffentlichten iOS 12.5 werden nun auch die drei genannten Modelle versorgt. Ein entsprechendes Update der offiziellen Corona-Warn-App für Deutschland steht noch aus.

Im Gegensatz zu Apple hatte Google seine Variante der Exposure Notification API nicht in das Betriebssystem integriert, sondern zu den Google Play Services gepackt. Auf diese Weise ließen sich auch ältere Smartphones bis hin zum am 5. Oktober 2015 veröffentlichten Android 6 schnell mit der neuen Schnittstelle versorgen. Apple hatte sich zunächst auf Geräte, die zumindest iOS 13 unterstützen, beschränkt. Der zeitliche Rahmen fällt dabei ähnlich aus, denn das iPhone 6s wurde bereits am 25. September 2015 vorgestellt.

Mit iOS 12.5 geht Apple jetzt noch einen Schritt weiter und versorgt zusätzlich die iPhones 6 und 6 Plus (vorgestellt am 19. September 2014) sowie das iPhone 5s (vorgestellt am 20. September 2013). Insbesondere das iPhone 6 wurde noch lange nach der Produktionseinstellung als Einstiegsmodell in die Apple-Welt verkauft, so dass einige dieser Telefone erst seit drei oder vier Jahren in Betrieb sind.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]