Neu von MSI

Erstes Update für Opera 45 (Reborn)

reported by doelf, Dienstag der 16.05.2017, 23:05:43 Uhr

Eine knappe Woche nach der Freigabe von Opera 45 (Reborn) liegt das erste Update für den norwegischen Webbrowser zum Download bereit. Dieses trägt die Versionsnummer 45.0.2552.812 und behebt mehrere Fehler. Beispielsweise heftet sich Opera beim Programmstart nicht wieder automatisch an die Task-Leiste von Windows, wenn der Benutzer den Browser dort zuvor entfernt hatte.

Die roten Elemente der Benutzeroberfläche werden auf hochauflösenden Anzeigegeräten jetzt korrekt dargestellt (Windows und Linux) und unter Ubuntu 17.04 mit Unity-Desktop wurde das globale Menü wiederhergestellt. Beim Anpassen der Startseite wird das ausgewählte Design sofort angewendet und die URLs der Messenger-Seiten wurden korrigiert. Die Fehlermeldung hinsichtlich der fehlenden Datei opera_200_percent.pak wurde ebenso behoben wie ein Absturz unter macOS und der hängende MFDemuxer beim Suchen in Multimedia-Inhalten. Alle Fehler haben die Entwickler allerdings noch nicht gefunden, denn im Kontextmenü der deutschen Übersetzung steht weiterhin "Über%tragen" als unterster Eintrag.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf die Neuerungen von Opera 45 (Reborn) eingehen:

Die Messenger-Dienste
In Opera 45 wurden der Facebook Messenger, WhatsApp und Telegram integriert. Man klickt auf das jeweilige Icon, meldet sich beim Dienst an und öffnet den Messenger wahlweise als ausklappbares Overlay oder seitlich neben den Webseiten angeheftet (siehe erstes Bildschirmfoto). Welche Messenger in der Seitenleiste auftauchen sollen, wählt man in den Einstellungen unter dem Punkt "Seitenleiste" (siehe zweites Bildschirmfoto). Zwischen den unterschiedlichen Messengern wechselt man unter Windows und Linux mit der Tastenkombination STRG + Umschalten + m, unter macOS wird Befehl + Umschalten + m verwendet.

Bild

Die neue Optik
Wie bei Edge und Firefox gibt es jetzt auch bei Opera ein helles und ein dunkles Farbthema. Die grafischen Elemente wirken schlichter und die Seitenleiste schlanker. Alle Icons wurden überarbeitet und für unterschiedliche Bildschirmauflösungen und DPI-Stufen angepasst. Zudem wurden die Icons mit Animationen versehen, sie reagieren beispielsweise auf den über ihnen schwebenden Mauszeiger. Auch an anderen Stellen werden Animationen eingesetzt, beispielsweise beim Öffnen eines privaten Fensters.

Bild

Werbeblocker, Video und Sicherheit
Der erweiterte Werbeblocker verbessert die Verwaltung von Blockierlisten. Standardmäßig sind Easylist und EasyPrivacy aktiviert, weitere lassen sich in den Einstellungen unter "Werbung blockieren" über den Schalter "Listen verwalten..." auswählen und einrichten (siehe Bildschirmfoto unten). Wenn man den Werbeblocker aus- bzw. anschaltet, wird die Webseite nun automatisch neu geladen. Für die Wiedergabe von Videos wird verstärkt die GPU verwendet und auf unverschlüsselten Webseiten warnt Opera vor Eingabefeldern. Unter der Haube steckt Chromium 58.

Bild

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]