Kolumne: Wenn man einen Volksempfänger gelb anmalt...
MSI RTX SUPER STEAM Bundle

Kolumne: Wenn man einen Volksempfänger gelb anmalt...

Meldung von doelf, Mittwoch der 04.09.2019, 10:42:51 Uhr

...bekommt man noch lange keinen Bluetooth-Speaker. Zumindest dies habe ich von der CSU gelernt. Ja, das ist nicht gerade viel, doch meine Erwartungen waren auch nicht sonderlich hoch. Einfach mal so knapp über dem absoluten Nullpunkt ansetzen und dann kann man kaum noch enttäuscht werden. Das dachte ich zumindest. Vermutlich werde ich so langsam senil. Was, in Anbetracht meiner heutigen Zielgruppe, ein Problem darstellt!

Liebes Jungvolk, die etablierten Parteien haben ein Glaubwürdigkeitsproblem, insbesondere bei Euch, da sie zwar gerne über die Zukunft reden, dann aber doch zu viel Schiss in der Hose haben, um die notwendigen Entscheidungen zu treffen.

Der Klimawandel muss angeblich gestoppt werden, den Feinstaub will man bekämpfen, Frieden will man erhalten, Flüchtlinge retten und das Internet nicht zensieren. Doch der CO2-Ausstoß stieg, weil die Wirtschaft in den letzten Jahren so geil brummte, an der dreckigen Braunkohle Arbeitsplätze hängen und viele Wähler SUVs kaufen. Der Feinstaub bleibt vielerorts seit Jahren über den geltenden gesetzlichen Vorgaben, da die Politik die Automobilindustrie lieber streichelt als züchtigt und - beispielsweise in Bayern - Gerichtsurteile zu Fahrverboten einfach ignoriert werden. Schließlich geht es um Arbeitsplätze und den Industriestandort Deutschland! Den Frieden schafft man offenbar mit Waffenexporten (denkt bitte an die vielen Arbeitsplätze), doch die aus diesen Konflikten resultierenden Flüchtlinge lässt man im Mittelmeer ersaufen. Der angeblich viel zu rechtsfreie Raum namens Internet wird zur Terrorbekämpfung und zur Verfolgung Schwerstkrimineller (oder Einbrecher, Taschendiebe und File-Sharer) systematisch durchleuchtet und alle paar Wochen fordert ein Politiker Hintertüren zur Umgehung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, denn steter Tropfen höhlt den Stein und irgendwann werden wir auch diese Ungeheuerlichkeit zum Wohle aller akzeptabel finden!

Das Richtige bejahen, im Interesse von Wirtschaft, Arbeitsplätzen und Sicherheit dann aber den einfachen Weg wählen und das Falsche machen, ist keine Strategie, welche die junge Generation überzeugen kann. Damit sichert man sich nur die Stimmen all derer, auf die in zwanzig Jahren die Sintflut folgen wird. Und daran scheint die Welt momentan besonders hart zu arbeiten.

Aber zum Glück seid Ihr unreifen Digital-Abhängigen ja alle ein bisschen blöd und lauft jedem dummen Trend oder Influencer nach. Also muss man nur eine passende Kunstfigur kreieren und schon heizt ihr Kohle, kauft Diesel-SUVs und besorgt euch einen gut bezahlten Job in der Rüstungsindustrie. So scheint man zumindest bei der CSU gedacht zu haben, als man Armin Petschner (29) Brille und Krawatte wegnahm und seinen Kopf in einen gelben Farbtopf tunkte. Jetzt noch ein paar hektische Effekte aus dem Jahr 2000 und schon kann der hippe Armin total glaubwürdig die jugendliche CO2-Sau "Greta Abramowitsch" bashen und die Vielflieger-Fraktion der Grünen an den Pranger stellen.

Hinweis: YouTube-Videos sind deaktiviert!
Inhalte von Google und YouTube aktivieren

Einfach mal knapp fünf Minuten auf allen anderen herumhacken, aber keine Fakten, Quellen oder gar Alternativen präsentieren - so geht YouTube im Jahr 2019 - NICHT! Dazu passt perfekt, dass der ehemals so konservativ aussehende Herr Petschner, der seit März 2018 als Referent die Kommunikation der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag pimpen soll, weder sich noch seinen Hintergrund vorstellt. Wofür stehen die CSU und Petschner? Ist nicht wichtig, Hauptsache alle anderen sind voll doof! Denn Doofe wählt man nicht!

Freuen wir uns also auf kommende Themen wie "Scheinheilig: Auch vegane Radfahrer fressen Fliegen", "Klima gerettet: Bayern steigt noch 2019 aus der Braunkohleförderung aus" oder "Fröhliche Frösche: Mehr Pionierpanzer für den Biotopbau in Saudi-Arabien". Dazwischen dann WOW-, WHUMM- oder WATSCH-Effekte wie bei der Batman-Serie aus den 60er-Jahren des letzten Jahrtausends. Da fehlt eigentlich nur noch ein Franz-Josef-Strauß-Emoji zum Herunterladen, idealerweise inklusive Bayern-Trojaner. Nur so zur Sicherheit!

Das Schlimmste an der ganzen Sache ist nicht einmal, dass die CSU mal wieder rein gar nichts verstanden hat, sondern dass ich fast fünf Minuten lang darauf gewartet habe, dass Jan Böhmermann endlich diese geniale Maske abnimmt!

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]