MSI GTX 1070 Ti Gaming

TIO Networks: 1,6 Millionen Kundendaten geklaut

reported by doelf, Mittwoch der 06.12.2017, 19:29:02 Uhr

Im Februar dieses Jahres hatte PayPal 233 Millionen US-Dollar für den kanadischen Zahlungsdienstleister TIO Networks auf den Tisch gelegt und die Firma im Juli 2017 dann komplett übernommen. Keine drei Monate später, am 10. November 2017, musste PayPal auf Grund von Sicherheitsbedenken bereits den Stecker ziehen. Nun wurde das wahre Ausmaß des Datenlecks offengelegt.

Die von PayPal entdecken Sicherheitslücken in den TIO-Systemen wurden tatsächlich ausgenutzt. Dabei haben Unbekannte auch auf die Daten der 1,6 Millionen Kunden und Partnerfirmen zugegriffen, welche pikante Daten wie Bankverbindungen und Sozialversicherungsnummern umfassten. Mit diesen Daten lässt sich leicht Identitätsdiebstahl begehen, weshalb TIO allen Kunden über 12 Monate kostenloses Credit-Monitoring verspricht. Für jene Kunden, deren Sozialversicherungsnummer entwendet wurde, soll dieser Service insgesamt 24 Monate laufen. Im Falle eines Identitätsdiebstahls will TIO entstehende Kosten bis zu einer Million US-Dollar abdecken.

Seine Dienste hat TIO Networks noch nicht wieder hochgefahren. Das Unternehmen hatte zuvor Zahlungsdienste für Kunden ohne Bankkonto angeboten, worin PayPal ein Milliardenpotential witterte. Bisher wirkt TIO Networks allerdings wie ein typischer Fehlkauf. Zum Schluss sei noch klargestellt, dass der Datendiebstahl nur TIO Networks betrifft. PayPal-Kunden sind nicht betroffen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]