100-Euro-Rabatt-Aktion

Wired.de wird eingestellt

Meldung von doelf, Samstag der 08.12.2018, 23:32:27 Uhr

Schon seit Januar gibt es keine Druckausgabe des Technikmagazins "Wired" mehr und nun wird auch die Online-Ausgabe eingestellt. Die verantwortliche Condé Nast Verlag GmbH nennt eine schwerpunktmäßige Ausrichtung auf ihre "großen, globalen Luxus- & Lifestyle-Medien-Marken" (GQ, Glamour, Vogue und AD) als Grund für das Wired-Aus.

Der Verlag befände sich derzeit "in einer neuen unternehmerischen Phase auf dem Weg zu einem zunehmend global verknüpften Medienkonzern" und angesichts solcher Schlagworte wie "global", "verknüpft" und "Medien" passt "Wired" offenbar nicht mehr ins Konzept. <Ironie>Vermutlich setzt man bei der globalen Verknüpfung seiner geballten Medienkompetenz zukünftig auf eine kabellose Übertragung</Ironie>. Große Kosten wird Wired.de zuletzt nicht mehr verursacht haben, schließlich wurde die Publikation von einem "dreiköpfigen Redaktionsteam" gestemmt. Während der Redaktionsleiter Wolfgang Kerler den Verlag verlässt, bekommen seine beiden Mitstreiter neue Aufgaben im Unternehmen.

Wired wurde im März 1993 in den USA gegründet. Der Schritt nach Europa folgte erst im Jahr 2009, zunächst erschien Wired in Italien und dann in Großbritannien. In Deutschland wurde am 8. September 2011 eine Probeausgabe als Beilage zum Magazin GQ gedruckt, dann folgte eine dreijährige Hängepartie. Erst ab Oktober 2014 erschien Wired regelmäßig, zunächst mit zehn Ausgaben pro Jahr und ab 2016 dann vierteljährlich. im Januar 2018 wurde das Magazin eingestellt, so dass nur die Online-Ausgabe verblieb.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]