MSI Cashback

Flash-Speicher: Kaum Bewegung in den Preisen

reported by doelf, Dienstag der 06.02.2018, 13:15:35 Uhr

Wie der DRAM-Spot-Markt hatte auch der Handel mit NAND-Flash-Chips im Januar 2017 einen steilen Kursanstieg verzeichnet. Doch während für DRAM bis Juli 2017 eine recht stabile Phase folgte, kletterten die Flash-Preise munter weiter. In der zweiten Jahreshälfte wurden die Flash-Chips dann wieder billiger, während die DRAM-Kurse fast schon explodierten. Inzwischen zeigt die Tendenz beim DRAM wieder leicht nach unten, während sich die Flash-Kurse eher seitlich bewegen.

Flash-Kurse

Für NAND-Chips des Typ 64Gb 8Gx8 MLC musste man heute durchschnittlich 4,025 US-Dollar zahlen. Das sind lediglich 0,74 Prozent weniger als Anfang Januar, zudem ist dies die einzige Variante, deren Preis gefallen ist. Seit Juni 2017 ist der Kurs dieser Chips um 14,67 Prozent gefallen, doch im Vergleich zu Februar 2017 sehen wir einen Aufschlag von 27,17 Prozent.

Die halbe Größe, also 32Gb 4Gx8 MLC, erzielte am heutigen Handelstag einen Kurs von 2,930 US-Dollar. Damit sind diese Chips um 2,27 Prozent teurer als Anfang Januar, was den stärksten Anstieg markiert. Interessanterweise lag ihr Kurs im Juni 2017 um 2,27 Prozent niedriger, doch der Vergleich mit Februar 2017 offenbart auch hier einen Mehrpreis von 28,51 Prozent.

Eine weitere Halbierung der Speicherkapazität auf 16Gb 2Gx8 MLC macht aus wirtschaftlicher Sicht keinen Sinn, denn diese Chips kosten aktuell 2,887 US-Dollar und haben sich seit Januar um 0,49 Prozent verteuert. Der Blick auf Juni 2017 offenbar einen Preisanstieg um 13,17 Prozent und verglichen mit dem Kurs von Februar 2017 haben diese Chips sogar um 55,47 Prozent zugelegt.

Bleibt noch die Frage nach dem Wechselkurs, denn Flash-Speicher wird in US-Dollar gehandelt: Gestern war ein Euro zum Handelsschluss 1,2383 US-Dollar wert und notierte damit um 2,94 Prozent teurer als Anfang Januar. Binnen eines Jahres ist der Euro im Vergleich zum US-Dollar sogar um 15,01 Prozent gestiegen, was den deutlichen Preisanstieg ein wenig abmildern konnte.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]