Neu von MSI

Snapchat: Aktienkurs stürzt ab

reported by doelf, Mittwoch der 12.07.2017, 14:35:19 Uhr

Anfang März 2017 war die Firma Snap INC, deren einziges Produkt Snapchat ist, an die Börse gegangen. Mit einem Ausgabepreis von 17 US-Dollar je Aktie wollte das Unternehmen drei Milliarden US-Dollar einnehmen und einen Börsenwert von rund 24 Milliarden US-Dollar erreichen. Das ist zwar gelungen, doch nun lässt die am Börsengang beteiligte Investmentbank Morgan Stanley die Snap-Aktie abstürzen.

Am ersten Handelstag gingen die Snap-Aktien noch weg wie warme Semmeln und schossen zwischenzeitlich auf 29,44 US-Dollar. Der Schlusskurs lag dann bei 23,77 US-Dollar, 6,77 US-Dollar über dem offiziellen Ausgabepreis. Für die Investmentbank Morgan Stanley, die Snaps Börsengang begleitet hatte, war das sicherlich ein sehr gutes Geschäft gewesen. Und bis gestern hatte Morgan Stanley für Snap auch ein beruhigendes Kursziel von 28 US-Dollar ausgerufen, welches den tatsächlichen Kurs - am Montag war das Papier beim Börsenschluss lediglich 16,99 US-Dollar wert gewesen - zu relativieren schien.

Doch dann kam das böse Erwachen: Morgan Stanley strich das Kurzziel auf 16 US-Dollar herunter und die Börse reagierte sofort. Am gestrigen Handelstag stürzte die Snap-Aktie um 8,95 Prozent auf 15,47 US-Dollar ab. Der größte Börsengang seit dem Jahr 2014 entwickelt sich immer mehr zu einem gewaltigen Flopp. Obwohl Snap für das erste Quartal 2017 ein beeindruckendes Umsatzplus von 286 Prozent vermelden konnte, stehen magere 149,648 Millionen US-Dollar Umsatz einem gewaltigen Nettoverlust in Höhe von 2,209 Milliarden US-Dollar gegenüber. Davon wurden rund zwei Milliarden US-Dollar vom Börsengang verschlungen.

Bis Ende 2016 hatte Snap jeweils den letzten Monat eines Quartals herangezogen, um die Zahl der täglich aktiven Benutzer zu ermitteln. Im Rahmen seiner Börsenpräsentation nannte die Firma 161 Millionen täglich aktive Benutzer für Dezember 2016, eine Steigerung von 46 Prozent im Vergleich zu Dezember 2015. Inzwischen ermittelt Snap den Durchschnitt über das gesamte Quartal, was für die letzten drei Monate des Jahres 2016 einen Wert von 158 Millionen ergibt. Im ersten Quartal 2017 zählte Snap zwar 166 Millionen, doch damit sank die Wachstumsrate um zehn Punkte auf nur noch 36 Prozent.

Um seinem Börsenwert gerecht zu werden, benötigt Snap deutlich mehr Benutzer. Doch um mehr Benutzer zu gewinnen, benötigt Snap innovative Produkte. Und während man bei Snapchat auf wegweisende Neuerungen wartet, kopieren Mitbewerber wie Facebook und Microsoft (Skype) die Vorzüge von Snapchat in ihre eigenen Produkte.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]