MSI Z390 Steam Summer

Apple stellt "Zugang zu meinem Mac" ein

Meldung von doelf, Dienstag der 04.06.2019, 13:51:16 Uhr

Die mit macOS 10.7 (Lion) eingeführte Funktion "Zugang zu meinem Mac" ("Back to My Mac") wird zum 1. Juli 2019 komplett eingestellt. Nachdem bereits macOS 10.14 (Mojave) im Herbst 2018 ohne dieses Feature auf den Markt kam, müssen sich nun auch die Nutzer älterer macOS-Versionen umstellen.

Was kann "Zugang zu meinem Mac"
Mit "Zugang zu meinem Mac" kann man aus der Ferne auf einen Mac zugreifen, sofern das hierfür verwendete Gerät ein anderer, mit dem selben iCloud-Konto verknüpfter Mac ist. Man kann dabei nicht nur Dateien aus der Ferne öffnen, sondern sich auch den Bildschirminhalt anzeigen lassen und den Mac somit fernbedienen. Ein Zugriff über iPad oder iPhone war leider nie möglich und dies könnte durchaus ein Grund für die Einstellung dieser Funktion sein.

Alternative zum Dateizugriff
Für den Dateizugriff empfiehlt Apple die Aktivierung von iCloud-Speicher (iCloud Drive), dessen kostenlose Variante allerdings auf 5 GiB beschränkt ist. Für 50 GiB zahlt man 0,99 Euro pro Monat, 200 GiB kosten 2,99 Euro und für 2 TiB veranschlagt Apple derzeit 9,99 Euro (alle Preisangaben inklusive Mehrwertsteuer). Doch egal welche Variante man wählt, für einzelne Dateien gilt immer ein Größenlimit von 50 GiB.

Alternativen zur Fernsteuerung
Die Bildschirmfreigabe ermöglicht die Fernbedienung eines Mac, allerdings nur für macOS 10.14 (Mojave) und macOS 10.13 (High Sierra). Wer mehrere Macs fernsteuern will oder eine ältere Version von macOS nutzt, muss zum Apple Remote Desktop greifen, für das Apple 89,99 Euro inklusive Mehrwertsteuer verlangt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]