Werbung
Perfekt vernetzt: Mesh mit Wi-Fi 6 (WLAN AX) von Fritz


LibreOffice 7.2.2 ist fertig

Meldung von doelf, Donnerstag der 14.10.2021, 19:38:14 Uhr

logo

Das zweite Update für LibreOffice 7.2 wurde soeben zum Download freigegeben. Da das finale LibreOffice 7.2.2 dem zweiten Veröffentlichungskandidaten Bit für Bit entspricht, müssen jene Nutzer, die diesen bereits verwenden, die Installationspakete nicht erneut herunterladen. LibreOffice 7.2.2 verbessert die Stabilität und Kompatibilität der quelloffenen Büro-Software. Im Vergleich zur Version 7.2.1 wurden 68 Fehler korrigiert, darunter zehn potentielle Absturzursachen.

Stabilität verbessert
Die Abstürze traten beispielsweise bei dem Versuch, ein Formular auszudrucken, auf. Sollten beim Öffnen einer CSV-Datei überflüssige Leerzeichen entfernt werden, führte dies ebenso zum Crash wie das Sortieren bestimmter Spalten in der Tabellenkalkulation Calc. Wurde der Hinweis, dass geschützte Zellen nicht geändert werden können, zweimal provoziert, folgte ebenfalls ein Abflug des Programms. Das Gleiche geschah beim erneuten Laden von Seriendruckdokumenten. War das Verbindungs-Pooling für den firebird:sdbc-Treiber aktiviert, stürzte Libo beim Aufbau einer Verbindung zur Daten-Engine ab. Auch das Modifizieren eines Stils (nur GTK3) sowie das Ausführen einer Datenbankabfrage in Base oder einer eingebetteten Firebird-Datenbank (nur Windows) konnten das Office-Paket instabil werden lassen. Ein letzter Absturz steckte in der Funktion SkRect::round().

Kompatibilität verbessert
Zwei Korrekturen beheben Hyperlink-Probleme beim Öffnen von .DOCX-Dokumenten, zudem wurde ein Bug hinsichtlich des Ankers von Bilderrahmen beim Export in dieses Format beseitigt. Beim Speichern von .XLSX-Tabellen wurden Fehler bezüglich Linienobjekten und der Rotation von Formen repariert und beim Öffnen von .PPTX-Präsentationen wird der Text der Titelfolie zum Foliennamen konvertiert. Wird ein Master-Dokument mit versteckten Bereichen ins .PDF-Format exportiert, bleiben nun auch die Überschriften unsichtbar. Mit Microsoft Word erstellte .ODT-Dokumente, welche einen Kommentar enthalten, lassen sich jetzt wieder mit LibreOffice öffnen. Beim Erstellen eines Master-Dokuments aus einer .ODT-Datei bleiben die Querverweise erhalten und das Inhaltsverzeichnis (ToC) ist auch dann verfügbar, wenn es sich in einer versteckten Sektion befindet.

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]