Werbung
Amazon Prime Student - 12 Monaten kostenlos ausprobieren, danach 34 Euro pro Jahr oder monatlich 3,99 Euro


AMDs "Big Navi" (RDNA 2): Neues zu den Eckdaten

Meldung von doelf, Dienstag der 29.09.2020, 12:46:28 Uhr

Ein Einkaufsführer für Grafikkarten, der vor einer Woche von newegg veröffentlicht wurde, hatte die Spekulationen zu AMDs nächster Grafikarchitektur RDNA 2 und die für Oktober 2020 angekündigte Baureihe Radeon RX 6000 (Codename: Big Navi) angeheizt. Die vermeintlichen Eckdaten der noch nicht vorgestellten Modelle sollte man allerdings nicht für bare Münze nehmen. Von newegg selbst wurden diese zwischenzeitlich entfernt. Dafür verrät macOS 11 so einiges über die kommenden AMD-GPUs und verspricht einen Chiptakt von bis zu 2,5 GHz.

newegg hatte sich bei TechPowerUP bedient
newegg erklärt, man habe die Eckdaten der allgemein zugänglichen GPU-Datenbank von TechPowerUP entnommen. In dieser finden sich tatsächlich Angaben zu den Modellen Radeon RX 6900 XT (Navi 21), Radeon RX 6800 XT (Navi 21) und Radeon RX 6700 XT (Navi 22), doch diese sind allesamt unbestätigt und spiegeln keinesfalls die finalen Spezifikationen wieder. Insbesondere hinsichtlich der Taktraten, des Stromverbrauchs und der nutzbaren Recheneinheiten muss man bis zuletzt mit Änderungen seitens AMD rechnen.

Dass newegg die drei Big-Navi-Modelle zusammen mit bereits verfügbaren AMD-Produkten tabellarisch aufbereitet präsentiert hatte, ließ belastbares Insider-Wissen vermuten, denn es fehlte auch jeglicher Hinweis auf die Herkunft der Angaben. Entsprechend wurde über die im Ratgeber aufgeführten Spezifikationen berichtet. newegg selbst sah sich hierdurch genötigt, die Notbremse zu ziehen. Nun weist der Artikel nicht nur die Datenquelle aus, sondern verzichtet zudem auf die tabellarische Aufbereitung der noch unveröffentlichten Modelle.

Etwas Handfestes von Apple
Eine bessere Datenquelle scheint die Beta-Ausgabe von macOS 11 (Big Sur) zu sein, welche die Firmware für AMDs Radeon-RX-6000-Serie (AMDRadeonX6000HWServices) enthält. macOS 11 kennt Navi 21a und 21b mit je 80 Compute- bzw. 5.120 Shader-Einheiten. Dies entspricht bei TechPowerUP den Angaben zu Radeon RX 6800 XT und Radeon RX 6900 XT, wobei sich die beiden Varianten nur aufgrund der Boost-Taktraten unterscheiden. Navi 21b (Radeon RX 6900 XT) darf bis auf 2,2 GHz beschleunigen und dabei 238 Watt verbrauchen, während Navi 21a auf 2,05 GHz und 200 Watt limitiert ist. Eine Klasse darunter findet sich Navi 22 (Radeon RX 6700 XT) mit 40 Compute- und 2.560 Shader-Einheiten, einem Boot-Takt von 2,5 GHz und einer TDP von 170 Watt.

Damit unterscheiden sich Apples Angaben grundlegend von denen, die man auf TechPowerUP findet: So taktet ein Navi 21b (Radeon RX 6900 XT) im Boost um 200 MHz höher und weist dennoch eine um 62 Watt geringere TDP auf. Hinsichtlich des Navi 21a (Radeon RX 6800 XT) bleibt es zwar bei 200 Watt, doch im Boost gibt es 50 MHz mehr. Dem Navi 22 (Radeon RX 6700 XT) bescheinigt Apple einen um 500 MHz schnelleren Boost, zugleich liegt die TDP um 20 Watt höher. Es gilt allerdings zu beachten, dass Apple zumeist spezielle Varianten erhält, deren Eckdaten sich von der üblichen PC-Ware unterscheiden können.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]