Werbung
Ein halbes Jahr Amazon Music Unlimited gratis beim Kauf des Amazon Echo Dot (4. Generation)


NVIDIAs GeForce RTX 3070 ist da (in homöopathischen Dosen)

Meldung von doelf, Montag der 02.11.2020, 15:16:19 Uhr

NVIDIA hat seinen preisgünstigsten Ampere-Ableger GeForce RTX 3070 in den Handel geschickt, allerdings nur in kleinen Stückzahlen. Statt des empfohlenen Verkaufspreises von 499 Euro verlangt der günstigste Anbieter mit Lagerbestand derzeit 649 Euro, andere schlagen sogar 350 Euro auf. In dieser Preisklasse sollte man eigentlich die deutlich schnellere GeForce RTX 3080 (offizielle Preisempfehlung: 699 Euro) antreffen, doch diese ist momentan wieder gar nicht zu bekommen und für eine Vorbestellung werden zwischen 880 und 970 Euro verlangt.

Der Grafikprozessor der GeForce RTX 3070 umfasst 5.888 CUDA-Recheneinheiten, 184 TMUs und 96 ROPs (GeForce RTX 3080: 8704 Shader, 272 TMUs, 96 ROPs). Er taktet mit 1,50 bis 1,73 GHz (GeForce RTX 3080: 1,44 bis 1,71 GHz) und kann auf 8 GiB GDDR6-Speicher (GeForce RTX 3080: 10 GiB GDDR6X) zugreifen, die über eine 256 Bit breite Schnittstelle (GeForce RTX 3080: 320 Bit) angebunden sind. Hinsichtlich des Speichertakts äußert sich NVIDIA nicht, doch auf den Partnerkarten werden die Chips mit 1,75 GHz angesteuert, woraus sich ein maximaler Speicherdurchsatz von 448 GB/s ergibt (GeForce RTX 3080: nur 1,188 GHz, doch dank 2 Bits pro Transfer ergibt dies 760 GB/s).

MSI GeForce RTX 3070 Ventus 2X OC

NVIDIA beziffert die TDP auf 220 Watt (GeForce RTX 3080: 320 W) und führt auf seiner eigenen Webseite nur eine Strombuchse mit acht Kontakten auf. Die Grafikkartenpartner stellen dieser zumindest eine weitere mit sechs Pins zur Seite. Das Referenzdesign der GeForce RTX 3070 ist 242 mm lang und 112 mm breit. Es belegt zwei Steckplätze. Die GeForce RTX 3080 ist bei identischer Breite um 43 mm länger. Im Handel findet man allerdings die eigenen Designs der Grafikkartenhersteller, bei deinen auch eine GeForce RTX 3070 mit drei Lüftern versehen auf knapp 300 mm Länge kommt. Andere Modelle, wie die MSI GeForce RTX 3070 Ventus 2X OC (siehe Foto) oder Zotacs GeForce RTX 3070 Twin Edge OC, kommen mit 232 mm aus.

Zum Preis von 499 Euro wäre NVIDIAs GeForce RTX 3070 eine sehr attraktive Grafikkarte, doch leider betreffen die eklatanten Lieferschwierigkeiten auch den kleinsten und jüngsten Spross der Ampere-Serie. Preisaufschläge von mindestens 150 Euro sind happig und die Zahl der Händler mit Lagerbestand ist verschwindend gering. Da wird so mancher Interessent auf AMDs Radeon RX 6800 (Big Navi) schielen, die am 18. November 2020 für 579 US-Dollar mit satten 16 GiB GDDR6-Speicher antreten soll.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]