MSI RTX-Steam-On

Zertifikat abgelaufen: Firefox und Tor-Browser blockieren Add-ons

Meldung von doelf, Sonntag der 05.05.2019, 00:44:21 Uhr

Seit der Version 43 blockiert der Firefox aus Sicherheitsgründen unsignierte Erweiterungen, doch seit Samstagmorgen mitteleuropäischer Zeit können die Benutzer fast kein Add-on mehr aktivieren oder installieren. Schuld ist ein abgelaufenes Zertifikat, das zum Signieren der Add-ons genutzt wurde. Auch der auf Firefox basierende Tor-Browser ist betroffen. Es gibt einen Hotfix und einen Workaround.

Wie man den Hotfix bekommt
Mozilla ist diese Panne sichtlich peinlich, so dass man zeitnah einen Hotfix für die Kanäle Release, Beta und Nightly bereitgestellt hat. Dieser wird über "Firefox Studien" ausgeliefert, weshalb man in den Einstellungen unter "Datenschutz & Sicherheit" die Option "Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben" freigeben muss. Doch auch nach der Freigabe kann es bis zu sechs Stunden dauern, bis der Fix tatsächlich ankommt. Wenn man in der Adresszeile "about:studies" eingibt und "hotfix-update-xpi-signing-intermediate-bug-1548973" angezeigt wird, ist der Hotfix installiert und man kann die Erlaubnis für Studien wieder zurückziehen. Für den Firefox ESR (Extended Support Release) und Firefox für Android gibt es zur Stunde noch keine Lösung.

Der Workaround
Unser Forennutzer Mausolos hat einen temporären Workaround ausgegraben: Man kann die Signaturprüfung abschalten. Dazu gibt man in der Adresszeile "about:config" ein, nimmt den Warnhinweis zur Kenntnis und sucht nach dem Schlüssel "xpinstall.signatures.required". Per Doppelklick ändert man diesen Wert von "True" auf "False", startet den Firefox neu und schon laufen alle Erweiterungen - egal ob signiert oder nicht. Dies ist natürlich kein sinnvoller Dauerzustand, hilft aber über die kommenden Stunden hinweg.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]