MSI Z370 Gaming Gear

AMD mit starkem Wachstum im PC-Markt

reported by doelf, Freitag der 03.11.2017, 15:58:40 Uhr

AMD hat die Trendwende geschafft und im dritten Quartal 2017 endlich wieder schwarze Zahlen (operativ sowie netto) geschrieben. Und während Intels Umsatz in der PC-Sparte um 0,36 Prozent geschrumpft ist, konnte AMD hier um 74 Prozent zulegen. Aufgrund dieser guten Entwicklung hat AMD auch seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2017 weiter angehoben.

Dank Ryzen und Vega sind Produkte von AMD wieder gefragt und der Quartalsumsatz der Amerikaner ist im Jahresvergleich um 24,71 Prozent auf 1,643 Milliarden US-Dollar gestiegen. Mit 819 Millionen US-Dollar Umsatz ist insbesondere das Geschäft mit CPUs und GPUs stark gewachsen, hier verzeichnet AMD eine Steigerung um 74 Prozent. Das Segement "Enterprise, Embedded and Semi-Custom" verharrt indes bei 824 Millionen US-Dollar. Es umfasst AMDs Speziallösungen für Spielkonsolen sowie die Server- und Workstation-Linien, wobei insbesondere die Zahl der verkauften Konsolen-SoCs rückläufig war.

Operativ hat AMD im dritten Quartal 126 Millionen US-Dollar verdient (GAAP), im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 293 Millionen US-Dollar verkraften müssen. Prozessoren und Grafikchips spülten dabei 70 Millionen US-Dollar in die Kasse (Q3 2016: -66 Millionen US-Dollar), während der Gewinn aus Enterprise, Embedded und Semi-Custom-Lösungen von 136 Millionen auf 84 Millionen US-Dollar geschrumpft ist. Netto bleiben 71 Millionen US-Dollar bzw. 0,07 US-Dollar je Anteil (beides GAAP) nach roten 406 Millionen US-Dollar bzw. 0,50 US-Dollar Verlust je Aktie im Vorjahr.

Für das vierte Quartal 2017 erwartet AMD einen sequentiellen Umsatzrückgang um 12 bis 18 Prozent, doch selbst bei einem Einbruch um 15 Prozent würde AMD seinen Vorjahreswert um 26 Prozent überbieten können. Den Ausblick auf den Jahresumsatz hat AMD auf einen Zuwachs von "über 20 Prozent" angehoben. Bisher hatte die Firma von einer Steigerung "im mittleren bis oberen Zehnerbereich" gesprochen. Diese Quartalszahlen unterstreichen, dass AMD wieder auf Kurs ist und so langsam seine Belohnung für die Entwicklungsmühen der letzten Monate und Jahre einfahren kann.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]