AM4-Aktion

DSGVO: ÖPNV-Unternehmen SWK MOBIL schießt Ticket-Shop

reported by doelf, Samstag der 26.05.2018, 13:13:35 Uhr

Die SWK MOBIL GmbH, ein Tochterunternehmen der SWK Stadtwerke Krefeld AG, betreibt mit ihren Bussen und Straßenbahnen den ÖPNV in der Stadt Krefeld und im Kreis Viersen, zudem fährt sie Ziele in Düsseldorf, Duisburg, Kleve und Wesel an. Seit gestern verkauft die SWK MOBIL GmbH keine Tickets mehr über ihren Online-Shop. Zudem wurden die Kundendaten gelöscht und bereits verkaufte Mehrfahrten-Tickets entwertet.

"Technische Probleme in unserem Shopsystem" vermeldet die Informationsseite der SWK MOBIL GmbH, doch tatsächlich sind es auch hier wieder rechtliche Bedenken aufgrund des Inkrafttretens der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), welche zur Abschaltung des Ticket-Shops geführt haben. Und tatsächlich haben die Krefelder einen Vorschlaghammer für ihre erfolglosen Wartungsarbeiten verwendet:

"Aufgrund der sich zum 25.5.2018 verschärfenden gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz müssen wir den Shop deaktivieren und alle Nutzerdaten löschen."

Da muss man sich schon fragen, was die SWK MOBIL GmbH bisher mit den Kundendaten angestellt hat, dass sie sich nun zu derartigen Maßnahmen gezwungen sieht. Zumal die Anforderungen des deutschen Datenschutzrechts sich nicht allzu sehr von denen der EU-DSGVO unterscheiden. Aber es kommt noch schlimmer:

"Das Abfahren von bereits gekauften MehrfahrtenTickets ist ebenfalls nicht möglich. Bei Erstattungswünschen oder anderen Anliegen wenden Sie sich bitte an unseren Kundendialog: mobil(at)swk.de"

Wer Tickets für den ÖPNV der SWK MOBIL GmbH weiterhin online kaufen möchte, wird an die App "HandyTicket Deutschland" verwiesen, welche in den App-Stores von Google und Apple zu finden ist. Wie es dort um den Datenschutz bestellt ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]