MSI GTX 1070 Ti Gaming

Bitcoin und Ethereum zucken noch

reported by doelf, Donnerstag der 18.01.2018, 18:04:50 Uhr

Der massive Kurseinbruch der führenden Kryptowährungen hat viele Spekulanten hart getroffen. Doch nach zwei Tagen scheint der Abwärtstrend erst einmal beendet zu sein: Der Bitcoin konnte am heutigen Handelstag bisher 4,35 Prozent im Vergleich zum Euro gutmachen und Ethereum ist sogar um 4,89 Prozent geklettert. Dennoch bleibt der Markt der Kryptowährungen extrem volatil.

Am 6. Januar 2018 hatten Bitcoin-Besitzer noch allen Grund zu jubeln, denn damals markierten 14.259,6400 Euro den bislang höchsten Schlusskurs der weltweit dominierenden Kryptowährung im laufenden Jahr. Am 16. Dezember 2017 hatte ein Bitcoin sogar schon einmal 16.497,3400 Euro gekostet. Davon war man am Montag mit 11.112,5100 Euro bereits ein gutes Stück entfernt, doch am Dienstag rutschte der Bitcoin auf 9.265,9900 Euro und am Mittwoch sogar auf 9.140,6900 Euro ab. So mancher erwartete nun einen Fall ins Bodenlose, schließlich gibt es keine Zentralbank, die den Absturz der Kryptowährung aufhalten könnte, doch heute zeigt sich der Bitcoin mit aktuell 9.538,5400 Euro wieder leicht erholt. Dennoch: Seit dem 6. Januar 2018 hat der Bitcoin ein Drittel seines Wertes verloren und im Vergleich zu seinem Höchststand sehen wir sogar einen Verlust von über 42 Prozent.

Die zweitwichtigste Kryptowährung Ethereum war am Montag mit einem Kurs von 1.041,5718 Euro aus dem Handelstag gegangen, doch der Absturz des Bitcoin riss auch Ethereum mit. Für den Dienstag notierten wir einen Schlusskurs von 868,9608 Euro und gestern rutschte Ethereum dann auf sogar noch auf 834,6998 Euro ab. Aktuell hat sich auch diese Kryptowährung mit 880,1170 Euro wieder ein wenig erholt, liegt aber immer noch um gut 22 Prozent unter ihrem bisherigen Höchststand von 1.133,9779 Euro, der auf den 13. Januar 2018 datiert.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]