Neu von MSI

Google: EU-Strafe drückt Alphabets Gewinn

reported by doelf, Dienstag der 25.07.2017, 12:13:55 Uhr

Google hat seinen Umsatz im zweiten Quartal 2017 um 20,86 Prozent auf 25,762 Milliarden US-Dollar steigern können und auch der operative Gewinn ist um 11,63 Prozent auf 7,803 Milliarden US-Dollar angewachsen. Doch die am 27. Juni 2017 von der Europäischen Kommission verhängte Wettbewerbsstrafe belastet den Gewinn der Goolge-Mutter Alphabet mit 2,736 Milliarden US-Dollar.

Aufgrund dieser Rekordstrafe ist Alphabets operativer Gewinn (GAAP) um 30,76 Prozent auf 4,132 Milliarden US-Dollar eingebrochen und auch der Nettogewinn (GAAP) ist um 27,74 Prozent auf 3,524 Milliarden US-Dollar gesunken. Je Anteil ergibt sich ein Gewinn (GAAP) in Höhe von 5,01 US-Dollar - vor einem Jahr waren es noch 7,00 US-Dollar gewesen. Alphabets Umsatz ist derweil um 20,98 Prozent auf 26,010 Milliarden US-Dollar angewachsen.

Nach wie vor stellt Google 99,05 Prozent des Alphabet-Umsatzes und ist auch der einzige Gewinnlieferant für seine Dachgesellschaft. Die übrigen Wetten, wie das Unternehmen seine experimentellen Geschäftsfelder nennt, haben im zweiten Quartal 2017 lediglich 248 Millionen US-Dollar (+34,05 Prozent) zum Umsatz beigetragen und dabei 772 Millionen US-Dollar (Q2/2016: -855 Millionen US-Dollar) verbrannt. Alphabet beschäftigte gegen Ende Juni weltweit 75.606 Mitarbeiter in Vollzeit, das sind 13,57 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]