Neu von MSI

Missbrauch: 52.000 Ortsnetzrufnummern abgeschaltet

reported by doelf, Dienstag der 27.06.2017, 16:38:57 Uhr

Wer in Zeitungen oder den Gelben Seiten nach einem Schlüsseldienst, einem Umzugs- oder Entrümpelungsunternehmen bzw. einem Handwerker sucht, achtet zumeist auf eine lokale Rufnummer, damit keine hohen Anfahrtskosten anfallen. Doch viele Anbieter täuschen die Ortsnähe nur vor und bitten den Kunden kräftig zur Kasse. Gegen diese Masche ist die Bundesnetzagentur nun vorgegangen und hat 52.000 Ortsnetzrufnummern abgeschaltet.

Wie die Bundesnetzagentur heute mitteilt, hatte ein Netzbetreiber die 52.000 Ortsnetzrufnummern einem Wiederverkäufer überlassen. Dieser vergab die Nummern dann an ortsfremde Firmen, die mit Hilfe der lokalen Vorwahl eine Ortsansässigkeit vortäuschen konnten. Fast alle der 5.200 Ortsnetzbereiche in Deutschland waren hiervon betroffen. Verbraucherschützer sehen in diesem Vorgehen schon lange eine Irreführung der Kunden sowie einen Wettbewerbsverstoß und die Bundesnetzagentur hat diese Auffassung nun bestätigt. Darüber hinaus hat die Bundesnetzagentur eine Fortsetzung der Überprüfung von Anbietern aller Branchen angekündigt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]