Werbung
Unser Musik-Tipp: Pearl Jam - Gigaton


Garmin ist wieder (fast) ganz da

Meldung von doelf, Dienstag der 28.07.2020, 13:45:27 Uhr

Vergangenen Donnerstag, am 23. Juli 2020, war es bei Garmin zu einem umfassenden Ausfall gekommen, der praktisch alle Dienste des Navigations- und Fitness-Spezialisten lahmgelegt hatte. Ursache war eine Cyber-Attacke, durch die Daten auf mehreren Systemen verschlüsselt wurden. Inzwischen konnte das Unternehmen die meisten seiner Dienste wieder in Betrieb nehmen, nur bei Garmin Connect gibt es weiterhin Einschränkungen.

Die aktuelle Lage
Während Garmin Connect als letzte Dienstgruppe seinen Betrieb wieder aufgenommen hat, gibt es derzeit noch Engpässe beim Datenabgleich. So werden einige Daten nur mit Verzögerung übernommen und angezeigt, denn oftmals landen die Daten vor dem Abgleich erst einmal in einer Warteschlange. Dies verwundert nicht, schließlich war Garmin Connect für fünf Tage gar nicht erreichbar gewesen und in der Zwischenzeit haben sich größere Datenmengen auf den Geräten angesammelt. Der aktuelle Status von Garmin Connect lässt sich im Internet einsehen.

Auch inReach, Garmin Explore und MapShare (aktueller Status) arbeiten wieder im vollen Umfang. Hier hatte der Ausfall die Aktivierung und Rechnungsstellung von inReach, die Garmin-Explore-Website sowie MapShare bis einschließlich gestern lahm gelegt. Zwischenzeitlich war zudem der Anmeldedienst Garmin Sign In ausgefallen. Die Kommunikationsfunktionen (SOS, SMS und E-Mail), die Wettervorhersage und die Entwicklerschnittstellen hatten nicht unter den massiven Problemen gelitten und waren durchgehend verfügbar.

flyGarmin, ein Navigationsdienst für Piloten, war am Donnerstag und Freitag ausgefallen, die Garmin-Pilot-Apps sogar bis Samstag. Während flyGarmin abgesehen von einem einstündigen Totalausfall am gestrigen Montag seither stabil funktioniert, hatten die Garmin-Pilot-Apps bis gestern mit kürzeren Störungen zu kämpfen. Die Connext-Dienste (Satellitentelefon, SMS, Wetter, Positionsberichte) und die CMC-Wartungsdaten waren am Donnerstag und Freitag ausgefallen, der Flugplaner FltPlan.com konnte bereits am Freitag wieder in Betrieb genommen werden. Auch für diese Dienste kann man den aktuellen Status online einsehen.

Garmin bestätigt Cyber-Attacke
Inzwischen hat das Unternehmen einen Angriff bestätigt, in dessen Verlauf einige Garmin-Systeme verschlüsselt wurden und nicht mehr nutzbar waren. Wie in solchen Fällen üblich, wurden alle befallenen Systeme vom Netz genommen. Die Dauer des Ausfalls lässt sich damit erklären, dass Systeme nach einem Befall mit Schadsoftware in der Regel neu aufgesetzt oder ganz ausgetauscht werden. Ersteres stellt sicher, dass keine Schädlinge übersehen werden, während die zweite Variante darüber hinaus die Möglichkeit eröffnet, den Vorfall zu analysieren und eventuelle Schwachstellen in der Konfiguration aufzuspüren. Hinweise für einen Datendiebstahl gibt es laut Garmin nicht.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]