MSI Cashback

Samsung drosselt OLED-Produktion wegen Apples iPhone X

reported by doelf, Dienstag der 20.02.2018, 13:28:17 Uhr

Im Jahr 2017 hatte Samsung 12,6 Milliarden US-Dollar in den Ausbau seiner OLED-Fertigung investiert und mit Apple einen vielversprechenden Großabnehmer gewonnen. Doch die Verkäufe des iPhone X sind deutlich eingebrochen und nun muss Samsung andere Abnehmer für seine OLED-Displays finden. Zudem wird gemukelt, dass Apple seine OLED-Panels zukünftig bei LG kaufen will.

Apple hat die Produktion seines iPhone X im laufenden Quartal deutlich zurückgefahren und dies trifft nicht zuletzt Samsung, denn die Südkoreaner fertigen den Großteil ihrer hochpreisigen OLED-Panels für den Technologiegiganten aus Cupertino. Doch statt 45 bis 50 Millionen Einheiten wird Samsung nun höchstens 20 Millionen an Apple liefern. Um seine Fertigungsstätten besser auszulasten, sucht Samsung daher neue Abnehmer - insbesondere in China.

Schon im vierten Quartal 2017 hatte Samsungs Display-Sparte die Markterwartungen deutlich verfehlt und für das erste Quartal 2018 droht in diesem Segment abermals ein deutlicher Gewinneinbruch. Abseits von den OLED-Panels drückt die schleppende Nachfrage für Apples Premiumtelefon die Speicherpreise. Auch Samsungs Börsenkurs ist unter Druck geraten und nach dem Bericht von Nikkei um 2,03 Prozent gefallen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]