Neu von MSI

Windows 10 Insider Preview Build 15063 für PCs und Smartphones

reported by doelf, Dienstag der 21.03.2017, 15:18:09 Uhr

Innerhalb von zehn Tagen hat Microsoft fünf neue Preview-Builds von Windows 10 - Build 15055 (PC/Mobile), Build 15058 (PC), Build 15060 (PC), Build 15061 (PC) und Build 15063 (PC/Mobile) - auf seine Insider im Fast-Ring losgelassen. Keine Frage, die heiße Phase vor der offiziellen Freigabe des "Windows 10 Creators Update" hat begonnen und daher werden momentan auch nur noch Fehler beseitigt, statt das Betriebssystem mit neuen Funktionen zu versehen.

Die Korrekturen für PCs
Der gestern freigegebene Build 15063 behebt einen Fehler, der den Internetbrowser Edge komplett einfrieren lässt. Wenn man das .NET-Framework 3.5 auf Systemen mit zusätzlichen Sprachpaketen installiert, werden nun auch die lokalisierten Fassungen von Dateien und Registrierungsschlüsseln angelegt. Dies war beim Build 15061 nicht der Fall.

Offene Fehler für PCs
Allerdings ist es weiterhin nicht möglich, zusätzliche Sprachpakete herunterzuladen. Bereits installierten Sprachpakete lassen sich indes normal verwenden und bis zum Ende dieser Woche will Microsoft eine Lösung präsentieren. Es kann auch passieren, dass nach dem Einspielen von Updates die Aufforderung zum Neustart ausbleibt. Microsoft rät, den tatsächlichen Status unter "Einstellungen", "Update und Sicherheit", "Windows Update" zu kontrollieren. Falls das Einspielen von Updates abgebrochen wird, soll man den folgenden Registrierungsschlüssel löschen:

HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftWindowsCurrentVersionWindowsUpdateAuto UpdateRequestedAppCategories8b24b027-1dee-babb-9a95-3517dfb9c552

Wer ein Spiel live per Spielleiste (Game Bar) streamt, sieht zuweilen ein grün flackerndes Vorschaufenster. Als Ursache nennt Microsoft ein Problem mit bestimmten Hardware-Konfigurationen. Doch zumindest bei den Empfängern soll der Stream fehlerfrei ankommen. Diesen Fehler hatte Microsoft schon Ende Januar für den Build 15019 gemeldet. Aufgrund einer fehlerhaften Werbe-ID neigen einige Apps und Spiele zu Abstürzen. Dies gilt insbesondere für Benutzerkonten, die unter dem Build 15031 angelegt wurden. Hier hilft es, den folgenden Registrierungsschlüssel zu löschen:

HKEY_CURRENT_USERSOFTWAREMicrosoftWindowsCurrentVersionAdvertisingInfo

Zuweilen leidet der Build 15063 unter einem Startproblem während der Installation und meldet in diesem Zusammenhang einen Fehler 8024a112. Zumeist wird ein Neustart den Fehler beseitigen, doch in einigen Fällen muss man zum Stromstecker greifen. Schaltet man den Rechner danach wieder ein, wird die Installation normal fortgesetzt und beendet. Den Upgrade-Pfad vom Windows 10 Anniversary Update (Build 14393) zum Build 15063 wird Microsoft erst im Laufe des heutigen Tages freischalten.

Die Korrekturen für Smartphones
Auf Smartphones litten einige mitgelieferte Apps wie der Store unter Startproblemen und es konnten auch keine neuen App-Updates über den Store bezogen werden. Diese Fehler hat Microsoft ebenso behoben wie Probleme mit Tasks, die im Hintergrund laufen. Beispielsweise wurden die Fotos nicht mehr mit dem Cloud-Speicher OneDrive synchronisiert. Beim Absturz des Telefons soll es nicht mehr vorkommen, dass die Verläufe von Telefonaten, Textnachrichten und E-Mails verloren gehen. Im Gegensatz zur PC-Version lassen sich auf Smartphones zusätzliche Sprachpakete installieren und auch die Bluetooth-Paarung mit bestimmten Fahrzeugen wurde repariert. Weiterhin legt das Ändern des Zugangspunkts (Access Point Name, APN) die LTE-Funktion nicht mehr lahm.

Offene Fehler für Smartphones
Das direkte Update vom Windows 10 Anniversary Update (Build 14393) ist nicht möglich und wird im Gegensatz zur PC-Variante auch nicht nachgereicht werden. Stattdessen muss man zunächst den Build 15055 installieren, der dann den Build 15063 als weiteres Update anbieten wird. Einige Benutzer haben zudem gemeldet, dass der Internetbrowser Edge Webseiten ständig neu lädt und aufbaut, insbesondere während des Scrollens von Inhalten. Microsoft untersucht diese Vorfälle, kann aber noch keine Lösung anbieten.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]