LibreOffice 6.3.2: Erster Release Candidate verfügbar
Ab in den ZOCKtober! Sichere dir deinen perfekten Start in den Gaming-Herbst!

LibreOffice 6.3.2: Erster Release Candidate verfügbar

Meldung von doelf, Donnerstag der 19.09.2019, 14:33:03 Uhr

Das zweite Bug-Fix-Release für LibreOffice 6.3 wirft seinen Schatten voraus: Aktuell wird noch der erste Veröffentlichungskandidat von LibreOffice 6.3.2 zum Download angeboten, doch auch der Quellcode des zweiten Release Candidate liegt schon vor. Die Freigabe der finalen Version ist derweil für die kommende Woche geplant.

Der Release Candidate 1 umfasst 46 Korrekturen, die sich auch um zwei mögliche Absturzursachen kümmern. Der erste Crash betrifft ausschließlich Betriebssysteme, welche die Programmbibliothek GTK3 verwenden. Er tritt auf, wenn LibreOffice geschlossen wird, obwohl der Migrationsdialog noch offen ist. Der zweite Absturz ereignet sich während benutzerdefinierter Präsentationen. Repariert wurden zudem die fehlende Druckerauthentifizierung, fehlende Hintergründe in Dialogfenstern sowie verrutschte Grafiken nach dem Öffnen von Dateien. Überflüssige Zeichen, die beim Einfügen bestimmter Emojis auftreten, die Umgestaltung von Nummerierungen und falsche Textfarben für die Schaltflächen unter macOS sollen ebenfalls der Vergangenheit angehören.

Blasendiagramme in .DOCX-Datein werden von LibreOffice nicht mehr beschädigt. Bisher konnte es vorkommen, dass sich solche Dokumente nach einer Bearbeitung mit LibreOffice nicht mehr von Microsoft Office öffnen ließen. Auch Combo-Boxen mit ActiveX-Steuerelementen bleiben beim Speichern von .DOCX-Dateien nun erhalten und bei den alten Drop-Down-Menüs wird die maximale Anzahl von 25 Elementen ab sofort geprüft und eingehalten. Selbst akzentuierte Buchstaben aus dem Ungarischen können .DOCX-Dokumente mit ActiveX-Formularsteuerung nicht mehr aus dem Tritt bringen und der .DOCX-Import meistert jetzt auch eingebettete Diagramme mit Dezimalwerten auf der X-Achse. Weitere Korrekturen verbessern die Kompatibilität mit den Dateiformaten .PPTX und .XLSX.

Für den zweiten Release Candidate, der bisher nur als Quellcode vorliegt, sind drei Fehlerbereinigungen vorgemerkt: Der Dialog der Rechtschreibprüfung soll besser mit Vorlese-Anwendungen (Screenreader) harmonieren, hier hakt bisher der Fehlerkontext. Die Schriftgröße für die Texteingabe in der Rechenleiste (Formular Bar) wurde verkleinert, um sie den übrigen Elementen der Benutzeroberfläche anzugleichen. Beim Erstellen von MySQL-Abfragen in der Entwurfsansicht werden nur Tabellen aus dem ersten alphabetisch sortierten Schema angezeigt, so dass jede Interaktion auf diese begrenzt ist. Diese Beschränkung soll der zweite Veröffentlichungskandidat aufheben.

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]