Zum Thema 6 Kerne

Amazon schließt seine Diskussionsforen

reported by doelf, Sonntag der 08.10.2017, 20:51:04 Uhr

"Die Amazon Diskussionsforen werden am 13. Oktober 2017 eingestellt", teilt der Internethändler in selbigen kommentarlos mit. Und das nicht nur in Deutschland, sondern offenbar weltweit. Einen Grund für diesen Schritt nennt Amazon nicht, verweist seine US-Kunden aber an den Dienst Amazon Spark.

Amazons Diskussionsforen sollten den Kunden des Unternehmens eine Plattform geben, um ihre Erfahrungen miteinander austauschen zu können. Die Plattform wurde allerdings kaum moderiert, so dass Beschimpfungen und geschmackliche Entgleisungen an der Tagesordnung waren. Zudem hatte Amazon seine Foren nie an die große Glocke gehängt, so dass man sie am schnellsten über Suchmaschinen finden konnte. Der Informationsgehalt ist eher mäßig, denn oftmals nutzten frustrierte Kunden die Plattform nur, um ihrem Ärger Luft zu machen.

In Deutschland und dem Vereinigten Königreich wurde nun lapidar das Ende der Plattform angekündigt, während die Mitteitung an die US-Kundschaft auf den Dienst Amazon Spark verweist. Spark ist eine Art Shopping-Netzwerk, in dem der Kunde seine Interessen hinterlegt und dann einen personalisierten Feed mit Angeboten und Empfehlungen erhält. Die Einkäufe teilt man der Welt mit und andere Nutzer können diese kommentieren oder Belächeln, was eine Abart des Likens zu sein scheint. Bisher werden ausschließlich US-Kunden mit Spark beglückt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]