100-Euro-Rabatt-Aktion

Dell: Zurück an die Börse

Meldung von doelf, Mittwoch der 12.12.2018, 18:18:14 Uhr

Im September 2013 hatte Michael Dell, CEO, Vorsitzender und Gründer des Computerherstellers Dell, die Anteilseigner der damaligen Aktiengesellschaft davon überzeugen können, das Unternehmen zu privatisieren. Gut fünf Jahre später holte sich Michael Dell nun die Erlaubnis, seine Firma zurück an die Börse zu bringen.

2013 hatte sich Michael Dell mit der Kapitalbeteiligungsgesellschaft Silver Lake zusammengetan und den Aktionären 13,75 US-Dollar je Anteil zuzüglich einer Sonderdividende in Höhe von 0,13 US-Dollar gezahlt. Das Geschäft hatte ein Gesamtvolumen von 24,9 Milliarden US-Dollar und fand seinen Abschluss am 30. Oktober 2013 mit dem Delisting an der Technologiebörse NASDAQ. Zwei Jahre später kaufte Dell den Speicher- und Virtualisierungsspezialisten EMC für 67 Milliarden US-Dollar und änderte seinen Namen von "Dell Inc" in "Dell Technologies Inc". Die EMC-Tochter VMware verblieb dabei unter dem Namen "Dell Technologies Inc" (DVMT) in Form von Geschäftsbereichsaktien (Class V) am New York Stock Exchange, während der Rest des Unternehmens weiterhin privat firmierte.

Im Juli 2018 unterbreitete Dell den Inhabern der Class-V-Papiere das Angebot, diese für 109 US-Dollar in bar zurückzukaufen, was nach damaligem Stand einem Aufschlag von 29 Prozent entsprach. Nach dem Rückkauf der Geschäftsbereichsaktien sollte Dell dann wieder als ganzes Unternehmen an die Börse gehen und dort in Form von neuen Class-C-Anteilsscheinen gehandelt werden. Alternativ zum Bargeld stellte Dell auch einen direkten Umtausch in Aussicht, wobei es 1,3665 Class-C-Aktien für jeden Class-V-Anteil geben sollte. Wie die bisherigen Geschäftsbereichsaktien sollten auch die normalen Dell-Aktien am New York Stock Exchange gehandelt werden.

Trotz des ordentlichen Aufschlags hielt sich die Begeisterung der Anteilseigner in Grenzen, weshalb Dell sein Angebot am 15. November 2018 nochmals deutlich aufgestockt hat: Die Barauszahlung hat man auf 120 US-Dollar je Geschäftsbereichsaktie angehoben und den Faktor für den Aktientausch auf 1,5043 bis 1.8130 festgesetzt. Das genaue Umtauschverhältnis soll anhand des durchschnittlichen Kurses der Class-V-Papiere zwischen dem 28. November und dem 21. Dezember 2018 ermittelt werden. Diesem Vorschlag haben die Anteilseigner gestern zugestimmt und so wird Dell, sofern nichts mehr dazwischen kommt, am 28. Dezember 2018 vollumfänglich an die Börse zurückkehren.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]